Wertvolle Moorflächen

Moorflächen waren einst typisch für die Rheinebene. Lange galten die Moore als wertloses Land. Im Zuge der Meliorationen wurden viele Moore trocken gelegt und in landwirtschaftliche Nutzflächen umgewandelt.

Merken
Drucken
Teilen

Moorflächen waren einst typisch für die Rheinebene. Lange galten die Moore als wertloses Land. Im Zuge der Meliorationen wurden viele Moore trocken gelegt und in landwirtschaftliche Nutzflächen umgewandelt. Das Gebiet Katzer wurde von der Melioration ausgenommen, weil man sich damals sagte, die Umwandlung in eine landwirtschaftlich besser nutzbare Fläche wäre mit einem zu grossen Aufwand verbunden.

Im Vergleich zu heute gab es vor 50 Jahren zehnmal mehr Flachmoore. Viele seltene Pflanzen und zahlreiche Tierarten leben in den Mooren. Viele davon sind auf die Lebensbedingungen, wie man sie nur im Moor findet, angewiesen. Moore zählen in unseren Regionen zu den artenreichsten Lebensräumen und damit zu den wertvollsten Gebieten. Deshalb wurden sie unter Schutz gestellt. Das Gebiet Katzer ist ein letzter Rest jener Riedwiesen, die einst das charakteristische Bild der Landschaft prägten.