Werte können die Region bereichern

BERNECK/HEERBRUGG. Ab heute stehen die 8. Schlosskonzerte Heerbrugg im Vorverkauf. Im August gibt es ein niveauvolles Unterhaltungsprogramm, verteilt auf zwei Wochenenden. Zunächst erfüllen Swing und Kuba-Musik die Remise. Es folgen Arien aus Oper und Musical und junge Talente klassischer Musik.

Monika von der Linden
Drucken
Teilen
Aldo Zäch (Initiator und Organisator der Schlosskonzerte Heerbrugg, von links), René Schneider (Redaktor bei «Der Rheintaler» und «Rheintalische Volkszeitung», Rheintal Verlag AG) und Denise Zellweger (Kinotheater Madlen) geniessen und fördern ein niveauvolles Kulturangebot in der Region Rheintal.

Aldo Zäch (Initiator und Organisator der Schlosskonzerte Heerbrugg, von links), René Schneider (Redaktor bei «Der Rheintaler» und «Rheintalische Volkszeitung», Rheintal Verlag AG) und Denise Zellweger (Kinotheater Madlen) geniessen und fördern ein niveauvolles Kulturangebot in der Region Rheintal.

Für einige Minuten war gestern Vormittag das Foyer bei der Rheintal Verlag AG in einen Kulturraum verwandelt. Querflötenmusik auf hohem Niveau erfüllte das Gebäude. Interpret war Fabian Jin, Schüler der Musikschule Unterrheintal. Er war stellvertretend für alle engagierten Musikerinnen und Musiker an die Präsentation des Programms der achten Schlosskonzerte Heerbrugg gekommen.

Kultur bereichert das Leben

Mit seinem Flötenspiel bejahte der Jugendliche Fragen, die vorgängig Redner gestellt hatten: «Braucht es Kultur? Braucht es die Schlosskonzerte?» Es sei mit Kultur wie mit vielem, sagte Redaktor René Schneider. «Was wir an ihr haben, merkten wir, wenn wir sie nicht mehr hätten.» Kulturelles erheitere, rege an, sei spannend und entspannend. Die Schlosskonzerte brauche es nicht, es sei aber schön, sie zu haben, sagte er.

Gedanken zu Kultur im Allgemeinen und im Besonderen in der Region formulierte Aldo Zäch. Er ist Initiant der Schlosskonzerte und organisiert sie nun in achter Auflage. Kultur heisse die eigene Identität finden, sich öffnen und so sein Bewusstsein erweitern, sagte Zäch. «Aber was bedeutet diese Identität für die Region?», fragte er. In dieser schnelllebigen Zeit komme man fast nicht mehr mit, so viele Angebote gebe es. «Wissen wir noch, wen wir letztes Jahr an den Schlosskonzerten gesehen haben, welche Konzerte gegeben wurden?» Es gelte, sich nicht von der Vielfalt der Kultur verführen zu lassen, sondern sich bewusst zu machen, welche Werte hinter welchem Angebot stehen. Es brauche immer Menschen, die Werte vertreten und so die Welt verschönern. «Für mich sind Werte wichtig, die Menschen und die Region bereichern können. Die Schlosskonzerte gehen in diese Richtung», sagte Zäch.

Niveauvoll und unterhaltsam

Mit Spannung erwarteten die Gäste – Franziska Sonderegger (St. Galler Kantonalbank, Heerbrugg), Ueli Scherrer (Amag Retail, Heerbrugg), Hans Tschudi (Parcon AG, Heerbrugg), René Schneider und Heinz Duppenthaler (Rheintal Verlag AG, Berneck), Sarah Peter Vogt (Rheintaler Kulturstiftung) und Peter von Rotz (Schlossherr) – welches Programm in diesem Sommer geboten wird. Er freue sich auf die Konzerte, für die er das Programm mit Martin Pozivil, Meinrad Vögele und Denise Zellweger hat auswählen dürfen, sagte Beda Germann. Das OK habe ein klassisches und unterhaltsames Programm zusammengestellt (siehe Kasten). Am ersten Wochenende werde niveauvolle Unterhaltung geboten. Der unsterbliche Swing von Frank Sinatra werde von einer Schweizer Small Big Band präsentiert, frei von Nostalgie und Personenkult. Authentisch klingende kubanische Musik gebe es am ersten Samstag. «Es ist ein Glücksfall, eine Band aus Kuba ins Rheintal holen zu können.»

Das zweite Wochenende ist klassisch ausgerichtet – mit Opern- und Musicalklängen. Es werden Arien von Verdi, Puccini und Webber vorgetragen. Die Sonntags-Matinee steht wiederum im Zeichen junger Talente. «Die Auswahl ist riesig. Schauen wir, was davon im Rheintal ankommt», schloss Germann.

Fabian Jin versetzt die Gäste bei der Rheintal Verlag AG in die Atmosphäre der Schlosskonzerte. Er tritt dort als eines von vier jungen Talenten an der Matinee auf. (Bilder: Monika von der Linden)

Fabian Jin versetzt die Gäste bei der Rheintal Verlag AG in die Atmosphäre der Schlosskonzerte. Er tritt dort als eines von vier jungen Talenten an der Matinee auf. (Bilder: Monika von der Linden)

Aktuelle Nachrichten