Weiterer Punktverlust

In einem mässigen Spitzenspiel trennen sich Montlingen und Weesen 1:1 (1:1) unentschieden.

Dominik Sieber
Merken
Drucken
Teilen

FUSSBALL. Dank des Punkts bleiben die Oberrheintaler weiter Tabellendritter. Nach den beiden Spitzenspielen steht der FC Montlingen allerdings nur mit einem Punkt da. Auch am Samstagabend gelang dem Team von Trainer Jürgen Maccani nicht, ein weiteres Spitzenteam zu besiegen. Auch im Spiel gegen Weesen hatte der FCM genügend Chancen, um das Spiel für sich zu entscheiden, aber war vor dem Tor ein weiteres Mal zu wenig abgebrüht. Positiv für die Oberrheintaler ist aber die Tatsache, dass sie weiter auf dem dritten Tabellenrang hinter Chur und Weesen verbleiben.

Ereignislose erste Halbzeit

Der erste Durchgang vor nur 180 Zuschauern auf dem Kolbenstein war im Vergleich zum vergangen Spiel der Montlinger gegen Chur eine zähe Kost. Es konnte mit dem Tempo und der spielerischen Klasse nicht mithalten, und so entwickelte sich eine schwache erste Halbzeit. Den besseren Start erwischte der FC Weesen, nach nur drei Minuten scheiterte Boshtraj an FCM-Keeper Erlacher. Danach kam das Team von Trainer Jürgen Maccani besser in Fahrt und ging nach elf Minuten in Führung. Nach einem Torschuss von Adem Kum, musste Fisnik Berisha nur noch abstauben.

Zwei Tore in zwölf Minuten

Nur zwölf Zeigerumdrehungen später glichen die Gäste vom Walensee bereits aus: Ayres traf mit einem herrlichen Schlenzer zum verdienten Ausgleich. Es waren die einzigen guten Aktionen in den ersten 45 Minuten, die dem Publikum geboten wurden. Erst nach dem Pausentee wurde die Partie dann auf dem Kolbenstein attraktiver.

Kaltblütigkeit fehlte

Kurz nach der Pausenansprache der Trainer trafen Tiziani auf der Montlinger und Hammerik auf der Weesener Seite fast ins eigene Tor. Danach verpasste das Heimteam, das Spiel zu entscheiden. Nach 56 Minuten landete der Abschluss von Michael Kara knapp neben dem Tor. Und eine Viertelstunde vor Schluss scheiterte Adem Kum gleich zweimal am starken Torhüter Dunjic im Gästetor. Im Anschluss hatte nochmals Kara und kurz vor Schluss Eicher per Kopfball die Gelegenheit, das Heimteam zu erlösen. Von den Gästen kam in dieser Phase nichts mehr Zählbares und sie vermittelten den Eindruck, mit dem Punktgewinn zufrieden zu sein. So blieb es aber beim ärgerlichen Punktverlust für die Oberrheintaler. Nun hat das Team von Trainer Jürgen Maccani Zeit, die beiden Spitzenspiele zu analysieren. In beiden Partien hat Montlingen eine gute Leistung gezeigt, scheiterte aber immer wieder am eigenen Unvermögen.

2.LIGA, GRUPPE 1 Montlingen – Weesen 1:1 (1:1) Kolbenstein – 180 Zuschauer – SR: Keskin: Tore: 11. Berisha 1:0, 23. Ayres 1:1. Montlingen: Erlacher; Damian Tiziani, Aggeler, Bont, Haltiner; Kara, Federer (46. Eicher), Klingler, Wüst, Berisha (64. Rederer); Kum. Weesen: Dunjic; Rimini, Hamernik, P. Widmer, Greco; Dovicak (88. Inglin), Slajs, L. Widmer (78. Aleksic), Thoma; Ayres, Boshtraj (91. Kartal). Gelbe Karten: 27. P. Widmer, 31. Federer, 37. Kara, 43. Klingler, 61. Eicher, 91. Inglin. Bemerkungen: Montlingen ohne Heeb, Murer, K. Lüchinger (alle verletzt), S. Lüchinger, Thurnherr (beide zweite Mannschaft).