Weihnachtspäckli schicken

Die jährliche Weihnachtspäckli-Aktion für Moldawien findet von Mittwoch, 20., bis Freitag, 22. November, statt – einen Tag zuvor gibt es einen Vortrag über die Hilfsaktion.

Drucken
Teilen
Die Weihnachtspäckli werden in Büchel zum Abtransport nach Moldawien und in die Ukraine verladen. (Bild: pd)

Die Weihnachtspäckli werden in Büchel zum Abtransport nach Moldawien und in die Ukraine verladen. (Bild: pd)

RÜTHI. Viele machten in den vergangenen Jahren mit und brachten Päckli in die Büchelstrasse in Rüthi. Seit Beginn dieser Hilfsaktion in Rüthi sind viele Tausend Päckli in den Osten Europas transportiert worden, um Waisenkindern, Menschen mit Behinderungen, armen Menschen unbürokratisch und schnell Hilfe zu leisten.

Letztes Jahr 300 Päckli

Tausende Päckli, das heisst übersetzt: Tausende leuchtende Augen, die Dankbarkeit den Spendern aus dem Rheintal ausdrücken. Und dies nicht mit einer anonymen Spende, sondern mit ganz konkreten Lebensmitteln und Dingen von Menschen, die in Rüthi und Umgebung wohnen.

Es waren nicht nur Erwachsene, die mitgeholfen haben, sondern viele Kinderhände halfen mit und verpackten die Pakete. Im letzten Jahr wurden etwa 300 Päckli in Rüthi-Büchel abgegeben. Diese sinnvolle Aktion, die nun schon seit 2006 in Rüthi durchgeführt wird, wird auch in diesem Jahr durchgeführt.

Vortrag mit Eindrücken

Auf vielfachen Wunsch wird in diesem Jahr wieder ein Vortrag über die Hilfsaktion angeboten. Am Dienstag, 19. November, um 19.30 Uhr werden im Pfarrhaus Rüthi (auf dem Valentinsberg, neben der Kirche) Eindrücke von der Abgabe der Weihnachtspäckli des letzten Jahres gezeigt. Vom Hilfswerk Licht im Osten wird Frau Maurer kommen, die schon seit Jahren bei den Verteilaktionen an vorderster Stelle dabei ist, und Interessantes über Land und Leute von Moldawien und der Ukraine berichten, den Zielländern der Päckli-Aktion. Sie wird dazu aktuelle Bilder mitbringen. Es tut gut zu sehen, dass man anderen eine grosse Freude bereiten kann und dass man etwas Sinnvolles für diese Welt beizutragen hat.

Für Kinder und Erwachsene

Päckli für Kinder: Die Spielsachen/Geschenke sollten so ausgewählt werden, dass sie sowohl Mädchen als auch Knaben im Alter von vier bis 16 Jahren Freude bereiten. Schokolade, Biskuits, Süssigkeiten (Bonbons, Gummibärchen etc.), Zahnpasta, Zahnbürste (in Originalverpackung), Seife (in Alufolie gewickelt), Shampoo (Deckel mit Scotch verklebt). Zwei Notizhefte oder -blöcke, Kugelschreiber, Bleistift, Gummi, Mal- oder Filzstifte, eins bis drei Spielzeuge wie Puzzle, Ball, Seifenblasen, Stofftier, Spielauto etc., evtl. Socken, Mütze, Handschuhe, Schal sollten in einem Päckli sein.

Die Päckli für Erwachsene dürfen kein Fleisch, keine Medikamente, keine angebrauchten Packungen und keine Waren mit abgelaufenem Verfalldatum enthalten. Die Lebensmittel müssen sechs Monate über die Sammelaktion hinaus haltbar sein. Ein Paket sollte enthalten: 1 kg Mehl, 1 kg Reis, 1 kg Zucker, 1 kg Teigwaren, Schokolade, Biskuits, Kaffee (gemahlen od. instant), Tee, Zahnpasta, Zahnbürste (in Originalverpackung), Seife (in Alufolie gewickelt), Shampoo (Deckel mit Scotch verklebt), Schreibpapier, Kugelschreiber, evtl. Ansichtskarten, Kerzen, Streichhölzer, Schnur, Socken, Mütze, Handschuhe und Schal. Es wird gebeten, alle aufgelisteten Produkte in die Päckli zu packen. Nur so kommen sie ohne Probleme durch den Zoll und können einfach und gerecht verteilt werden.

Als Verpackung solle eine stabile Kartonschachtel verwendet werden und diese in Geschenkpapier gewickelt sein. Die Weihnachtspäckli-Aktion findet statt in der Zeit von Mittwoch, 20. November, bis am Freitag, 22. November, bei Familie Kaesler, Büchelstrasse 121, Rüthi (Nähe Ortsmuseum Büchel).

Familie Kaesler dankt bereits jetzt für das Mitmachen bei dieser Aktion. (pd)

Aktuelle Nachrichten