Wechsel im Vorstand des Samaritervereins Rebstein

Hilde Graf und Armin Jäger treten nach 22 bzw. neun Jahren aus dem Vorstand der Samariter aus.

Hören
Drucken
Teilen
Der Vorstand mit den Neuen und den Abtretenden: (v.l.). Beni Frei, Hilde Graf, Armin Jäger, Marlis Ritter (Samariterlehrerin), Anni Heeb und Werner Schmidheiny (Präsident).

Der Vorstand mit den Neuen und den Abtretenden: (v.l.). Beni Frei, Hilde Graf, Armin Jäger, Marlis Ritter (Samariterlehrerin), Anni Heeb und Werner Schmidheiny (Präsident).

Bild: pd

(pd) Nachdem die Vereinsmitglieder mit dem Nachtessen aus der «Riethof»-Küche verpflegt waren, eröffnete Vereinspräsident Werner Schmidheiny die 110. Vereinsversammlung.

Gut besuchte Monatsübungen

Detailliert berichtete der Präsident Werner Schmidheiny über das verflossene Vereinsjahr. Speziell erwähnte er, dass die monatlichen Übungen durchschnittlich von 30 Mitgliedern besucht wurden. Nebst den monatlichen fachtechnischen Übungen, fand im August eine gemeinsame Übung der Samariter, Help (Jungsamariter) und «Samsen» (Seniorensamariter) zusammen mit der Polizei, Feuerwehr und Rettung statt.

So konnten alle Vereinsmitglieder 1:1 erleben, wie die Zusammenarbeit mit den Profis funktioniert. Höhepunkt im vergangenen Vereinsjahr war der zwei­tägige Ausflug nach Appenzell. Dort erlebten die Vereinsmitglieder einen informativen und kulinarischen Dorfrundgang und erlernten die Jodelkunst. Am Sonntag wurde der Barfussweg unter die Füsse genommen.

2019 leisteten die Samariter 235 Stunden Postendienst bei verschiedenen Veranstaltungen im Dorf. 94 Personen besuchten einen Kurs bei den Samaritern. Der Jahresrückblick der Help- Gruppe stand unter dem Motto «Bilder sagen mehr als Worte» und wurde von der Help-Teamleiterin Gaby Hartert mittels einer Fotoshow präsentiert. Höhepunkt im vergangenen Jahr war für die Kinder der Besuch der Seerettung in Rorschach.

Marlis Ritter, Leiterin der «Samsen», stimmte auf die verschiedenen Anlässe mit einem passenden Lied an.

Auch das neue Jahresprogramm bietet wieder in allen Abteilungen des Vereins interessante Übungen und Anlässe an. Die Helpis dürfen eine Übung der Redog (Rettungshunde) besuchen und nehmen an der Help-Olympiade des Verbandes teil. Die aktiven Samariter verwöhnen im Sommer die Bewohner des Altersheims Geserhus.

Zwei langjährige Vorstandsmitglieder gaben ihren Rücktritt bekannt. Hilde Graf trat nach 22 Jahren als Beisitzerin und Unterstützung Samariterlehrerin zurück. Ihren Sitz im Vorstand übernimmt Anni Heeb. Armin Jäger legte sein Amt als Materialwart nach neun Jahren nieder. In seine Fussstapfen tritt neu Beni Frei. Die beiden zurückgetretenen Vorstandsmitglieder erhielten als Dank und Anerkennung für ihre grosse Arbeit ein Geschenk.

Ein Austritt wird durch zwei Eintritte kompensiert

Im abgelaufenen Jahr trat leider ein Mitglied aus dem Verein aus. Erfreulicherweise konnten aber zwei Neue in den Verein aufgenommen werden. Der Samariterverein Rebstein zählt somit 40 Aktivmitglieder.

Im Anschluss an den statutarischen Teil wurden die Samariter von indischen Tänzen überrascht und durften danach ein feines Dessertbuffet aus der «Riethof»-Küche geniessen. In fröhlicher Runde klang die 110. Vereinsversammlung aus.