Wechsel im Seniorenwohnheim

Der Gemeinderat Lutzenberg hat an seiner letzten Sitzung verschiedene Geschäfte behandelt. Im Seniorenwohnheim Brenden wurde der Wechsel in der Heimleitung vollzogen.

Drucken
Teilen

lutzenberg. Im Seniorenwohnheim Brenden wurde ein Wechsel in der Heimleitung vollzogen. Die Gemeinde Lutzenberg und der bisherige Stelleninhaber, Hardy Bühler, haben das Arbeitsverhältnis in gegenseitigem Einvernehmen per Ende Dezember aufgelöst. Dies auch im Bestreben, einer geplanten Neustrukturierung in der Altersheimleitung angemessen Rechnung tragen zu können. Bereits ab 1.

Oktober wird die Heimleitung des Seniorenwohnheims Brenden interimistisch von Dieter Geuter wahrgenommen, welcher als Heimleiter für die Gemeinde Walzenhausen tätig ist. Die Gemeinde Lutzenberg bedankt sich bei Hardy Bühler für seine geleistete Arbeit. Aufgrund eines Personalabgangs wurde zudem Monika Brander, Heiden, als Pflegeassistentin im Seniorenwohnheim Brenden angestellt. Der Stellenantritt erfolgte per 1. September.

Lob für Grundbuchtätigkeit

Das Beurkundungsinspektorat des Departements Inneres und Kultur des Kantons Appenzell Ausserrhoden hat im August die Inspektion über die Beurkundungstätigkeit und Grundbuchführung von Gemeindeschreiber Philipp Suhner vorgenommen. Der Gemeinderat hat die Inspektionsberichte über das vorbildlich organisierte, kompetent und sehr effizient geführte Grundbuchamt, sowie die Beurkundungstätigkeit der Gemeinde Lutzenberg, zur Kenntnis genommen und dankt an dieser Stelle Philipp Suhner und allen Beteiligten für die ausgezeichnete Arbeit.

Neue Teilzeitangestellte

Die Teilzeitstelle im Bereich Grundbuch, Erbschaftsamt und Kanzlei wurde nach der Kündigung der bisherigen Stelleninhaberin zur Wiederbesetzung ausgeschrieben. Aus den eingegangenen Bewerbungen hat der Gemeinderat Alexandra Peterer, Rheineck, gewählt. Sie wird die Stelle am 1. November antreten.

Heizung fürs Gemeindehaus

Die Heizung im Gemeindehaus befindet sich in sehr schlechtem Zustand und muss dringend ersetzt werden.

Aufgrund der vom Gemeinderat in Auftrag gegebenen Studie soll das bestehende Kombigerät durch eine Gasheizung ersetzt werden. Aus den vier eingegangenen Offerten hat sich der Gemeinderat entschieden, den Auftrag der Firma Damian Langenegger Heizungen, Lutzenberg, zu vergeben.

Beiträge für Walter-Zoo

Der Verein Walter-Zoo Gossau zählt aktuell über 200 Mitglieder und 47 Partnergemeinden, welche aus der näheren und weiteren Region stammen.

Die Trägerschaft des Vereins gelangt mit einem Gesuch um einen jährlichen Standortbeitrag an diese Gemeinden. Der Gemeinderat Lutzenberg hat der Mitgliedschaft als Partnergemeinde für die Jahre 2011 bis 2014 zugestimmt und eine jährliche Beitragsleistung von 100 Franken gesprochen. (gk)

Aktuelle Nachrichten