Walzenhausen will punkten

FAUSTBALL. Nach dem erfolgreichen Saisonstart möchten die Aufsteiger auch diesmal gegen Elgg/Ettenhausen und gegen Widnau überraschen.

Merken
Drucken
Teilen

FAUSTBALL. Nach dem erfolgreichen Saisonstart möchten die Aufsteiger auch diesmal gegen Elgg/Ettenhausen und gegen Widnau überraschen.

Schwierige Partien

Im zweiten Spiel des Tages greifen die Appenzeller ins Geschehen ein. Gegner ist Elgg/Ettenhausen, die nach der ersten Runde noch ohne Punkte da stehen. Trotzdem kann EE zu einem schwierigen Gegner werden, da sie bereits unter Zugzwang sind. Aber auch die Appenzeller sind heiss auf das Duell, denn mit einem Sieg können sie ihren Vorsprung ausbauen oder zumindest behalten. Auch die Partie gegen Trainingspartner Widnau wird nicht einfach. Bekanntlich trainieren die Rheintaler seit über drei Jahren zusammen mit Walzenhausen.

Freunde werden Gegner

Darum kommt es zum Schluss der Runde zu diesem besonderen Duell zwischen Freunden. Ganz speziell wird die Sache für Cyrill Schreiber und Remo Pinchera. Schreiber spielte die letzten Jahre sehr erfolgreich mit Widnau zusammen und wechselte auf diese Saison hin zu seinem Stammverein zurück. Pinchera hingegen war nebst Spieler von Widnau auch Betreuer der Mannschaft und wird das Team auch am Europacup wieder betreuen.

Die Vorteile liegen sicherlich bei Widnau die neu mit dem Brasilianer Alfredo Becker antreten können. Auch der bisher verletzte Kevin Kohler ist voraussichtlich wieder Einsatzbereit. Spannung und Emotionen sind somit vorprogrammiert. Nun gilt es sich auf das Spiel zu konzentrieren und die Freundschaften für einmal an die zweite Stelle setzen. (pi)