Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

WALZENHAUSEN: Kleine Tiere ganz gross

Gestern begann die 30. kantonale Ausstellung vom Verband Kleintiere beider Appenzell. Bis am 31. Dezember sind in der Mehrzweckanlage Walzenhausen über 650 Tiere zu begutachten.
Benjamin Schmid
Das OK-Team kümmert sich um einen reibungslosen Ablauf der 30. kantonalen Kleintierausstellung. (Bild: Benjamin Schmid)

Das OK-Team kümmert sich um einen reibungslosen Ablauf der 30. kantonalen Kleintierausstellung. (Bild: Benjamin Schmid)

Benjamin Schmid

Eine bunte Vielfalt von Kaninchen- und Geflügelrassen sowie Ziergeflügel begeistern grosse und kleine Besucherinnen und Besucher gleichermassen. Bereits vor der Eröffnung der Ausstellung kam es unter den 149 Züchterinnen und Züchter zu einem Wettstreit. Dabei zeigten die Züchter aus elf Vereinen, was sie durch das Pflegen der Tiere erreicht haben. Bewertet wurden die Färbung der Tiere, ihre Felle oder ihr Federkleid, aber auch Grösse und Gewicht. «Trotz Wettbewerb soll bei uns die Kameradschaft vorgehen», sagt Hans Eugster, OK-Präsident. Man solle sich Zeit nehmen für Diskussionen, für Gelächter und für Freundschaft. Insgesamt sind 653 Tiere zu bestaunen: 528 Kaninchen, 117 Hühner und 8 Ziergeflügel.

Verantwortung für Tier und Natur

Wie bei kaum einem anderen Hobby ist bei der Kleintierzucht der Lauf der Jahreszeiten prägend und entscheidend. Gemäss Eugster geht es darum, ein Gespür für die Natur und die Tiere zu bekommen und ihre Bedürfnisse zu erkennen. Dabei übernimmt die Geburt eine entscheidende Rolle. «Verantwortung gegenüber der Natur wird von Kindesbeinen an gelernt», sagt Eugster und ergänzt: «Daher wird die Ausbildung von Jungzüchterinnen und Jungzüchter besonders unterstützt. Die Vereine Kleintiere Vorderland Heiden-Walzenhausen und der OV Speicher-Trogen organisierten gemeinsam mit den beiden Klubs Sachsengold Schweiz und Loh Schweiz, Gruppe Ost – die ebenfalls an diesem Anlass ihre Klubausstellungen durchführen – eine natürliche und abwechslungsreiche Ausstellung. Die Fellnähgruppe beider Appenzell zeigt unter Annelies Holderegger, wie vielseitig die Verarbeitung von Fellen sein kann und was aus Kaninchenfellen alles hergestellt wird: Von Plüschtieren bis zu Kissenbezügen, von Kopf- und Handschmuck bis zu Modeaccessoires und Taschen.

Ebenfalls vor Ort ist die Alpacarche Speicherschwendi. Nebst Informationen zu den Alpakas, ihrer Pflege und Aufzucht, zeigt Silvia Rechsteiner vor Ort, welch vielfältigen Produkte aus Alpaka-Wolle hergestellt werden können.

Abgerundet wird die Ausstellung durch eine Tombola sowie ein reichhaltiges kulinarisches Angebot. Für musikalische Unterhaltung und gute Stimmung kümmern sich am Samstag die «Hendermoos-Bueba». Am Sonntag begrüsst ab 10.30 Uhr die Musikgesellschaft Reute die Gäste zum Frühshoppen bevor um 13 Uhr die Miss-Appenzell von den Besucherinnen und Besuchern erkoren wird.

Öffnungszeiten

Sa. 30. Dez. 10.00 bis 21.00 Uhr / Wirtschaft bis 24.00 Uhr

So. 31. Dez. 09.30 bis 15.00 Uhr.

Eintritt frei.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.