Walzenhausen holt zwei Siege

Die zweite NLB-Runde für die Appenzeller hatte einiges zu bieten. Gegen das zweitplatzierte Oberwinterthur ging die Partie sogar über die volle Länge.

Drucken
Teilen

FAUSTBALL. Mit starken und auch schwachen Phasen erkämpfte sich Walzenhausen vier wichtige Punkte und konnte sich erstmals in die vordere Hälfte der Tabelle schieben.

Nachdem die Heimmannschaft Oberwinterthur gegen Affeltrangen nur knapp gewonnen hatte, griffen die Appenzeller ins Geschehen ein. Gegen die Thurgauer starteten sie furios. Doch nach einem tollen ersten Satz lief alles schief. Der zweite Satz ging klar verloren. In Satz drei und vier erholten sich die Vorderländer und gewannen verdient mit 3:1. Etwa gleich stark wie schon gegen die Thurgauer startete Walzenhausen gegen Oberwinterthur. Erst beim 5:0 kamen die Gegner zum ersten Punkt. Es war der Punkt zur Wende. Bei Walzenhausen passte nichts mehr zusammen. Oberwinterthur gewann den ersten Satz in der Verlängerung und im zweiten Satz gar mit 11:5.

In Satz drei fanden die Vorderländer wieder ins Spiel. Wie der erste, ging auch der letzte Satz in die Verlängerung. In dieser mussten die Appenzeller gar zwei Matchbälle abwehren, ehe sie ihren dritten Satzball verwerten konnten.

Mit Kampf und guter Stimmung spielten sie nun aus einem Guss. Nicht einmal der Wind oder der unebene Boden konnten Walzenhausen aufhalten: Mit 11:3 und 11:6 drehte es die ganze Partie und erkämpfte sich so zwei weitere, sehr wichtige Punkte. (rep)

Aktuelle Nachrichten