Walsers = Boxen im Rheintal

Sohn und Vater Walser sind die treibenden Kräfte im Rheintaler Boxsport und konnten bereits zum zehnten Mal Zuschauer, Offizielle und Boxer von nah und fern anlässlich der Rheintaler Boxnacht begrüssen.

Drucken
Teilen

Sohn und Vater Walser sind die treibenden Kräfte im Rheintaler Boxsport und konnten bereits zum zehnten Mal Zuschauer, Offizielle und Boxer von nah und fern anlässlich der Rheintaler Boxnacht begrüssen.

«Mit dem Besuch durch doch annähernd 350 Zuschauer sind wir sehr zufrieden. Man merkt, dass es unter den Besuchern schon viele <Wiederholungstäter> gibt», zeigt sich Thomas Walter angetan. «Die Kämpfe sind durchgehend gut und auf hohem Niveau. Es ist immer ein gutes Zeichen, wenn das Publikum derart mitfiebert und mitgeht.»

Die perfekte Organisation ergebe sich aus Teamwork und der Mithilfe vieler, z. B. auch des fleissigen Küchenteams. «Ein bisschen hervorheben möchte ich die Mitarbeit durch unseren Trainer Rico Zanga und seiner Familie», dankt Walter Walser einem langjährigen Mitstreiter.

«Tatsächlich hat sich in letzter Zeit der BC Rheintal zu einer Talent-Schmiede entwickelt. Wir haben viel Freude mit unseren jungen Kämpferinnen und Kämpfern», erläutert Thomas Walser, meint aber auch: «Leider hören viele mit dem Beginn der Lehre oder des Studiums wieder auf. Doch dafür haben wir grosses Verständnis, ist es mir doch anlässlich meines Studiums gleich gegangen. Seither bin ich mit grosser Begeisterung weltweit (zuletzt in Canberra, Australien) als Kampfrichter tätig.»

Besonders freuen sich Thomas und Walter Walser natürlich darüber, dass die Organisation der Deutschschweizer und Tessiner Meisterschaften 2013 anlässlich des Jubiläumsjahres «100 Jahre Swiss Boxing» an den BC Rheintal vergeben wurden.

Aktuelle Nachrichten