Wahlerfolg für Richter

Gleich acht Rheintalerinnen und Rheintaler dürfen im Kanton St. Gallen künftig Recht sprechen.

Drucken
Teilen

St. Gallen. Mit 62 zu 50 Stimmen setzte sich der Rheintaler Kreisgerichtspräsident Walter Würzer in der Kampfwahl gegen einen SVP-Kandidaten durch und ist damit neu am Kantonsgericht vertreten. (Wir berichteten.) Dort trifft er auf zwei Rheintaler Vertreter, die in dieser Session wiedergewählt wurden: der Altstätter Christian Schöbi (CVP) und die Thalerin Beatrice Uffer-Tobler (FDP). Beide schafften die Hürde der Gesamterneuerungswahlen.

Souverän bestätigt

Im Handelsgericht ist das Rheintal mit dem Altstätter Buchhaltungs-Unternehmer Hans Eisenhut vertreten, der souverän wiedergewählt wurde. Ebenfalls weiterhin im Amt bleibt der Bernecker Christoph Egli, der als Ersatzrichter in der Anklagekammer bestätigt wurde. In der Verwaltungsrekurskommission sind neben drei haupt- und drei nebenamtlichen Richtern auch 36 Fachrichter tätig. Aus dem Rheintal wurde der Rebsteiner SP-Gemeinderat Otto Mattle wiedergewählt. Er kümmert sich um den Bereich Strassen- und Wasserbau.

Bis 2017 im Amt

In derselben Kategorie kommt Urs Pfister, Rechtsanwalt aus St. Margrethen, hinzu. Er musste sich keinem Gegenkandidaten stellen. Neu im Bereich Jagd ist das SVP-Mitglied Rony Kolb aus Widnau zuständig. Die Amtsdauer sämtlicher Richter dauert bis ins Jahr 2017. (sta)

Aktuelle Nachrichten