Vorderländer behaupten die Tabellenführung

BSG – Goldach-Rorschach 29: 22 (16:9)

Drucken
Teilen

HANDBALL. In der 2. Liga, Gruppe 1, trennen sich die BSG Vorderland und der HC Goldach-Rorschach (GORO) mit 29:22 (13:9).

Da sich in der 2.-Liga-Gruppe 1 vier Teams Chancen auf den Gruppensieg ausrechnen, galt in diesem Spiel für beide Teams: «Verlieren verboten.»

Die Häädler starteten kämpferisch ins Spiel. Mit einem Tor von Lenny Rothenberger vom linken Flügel gaben sie sofort den Tarif bekannt. Aber auch GORO verdeutlichte, warum es auf dem zweiten Platz liegt. Vor allem Florian Geldmacher gelang es immer wieder, die Verteidigung der Gastgeber zu bezwingen. Ansonsten aber stand die Vorderländer Abwehr fast unüberwindbar vor den Gegnern. Ben Rothenberger im Tor bot eine sensationelle Leistung. Immer wieder lancierte er Chrigi Bernet mit seinen präzisen Gegenstosspässen.

In der Abwehr zeigten sich Labi Povataj und Domenico Schwinn in bester Kampflaune. Die keineswegs zaghaften Angriffe der Gäste fanden immer wieder ihr Ende bei den zwei Verteidigern. Ramon Schwinn und Labi Povataj harmonierten und agierten fast nach Belieben. Mal über ein geniales Kreiszuspiel auf Domenico Schwinn, mal mit einem schnellen Pass auf Flügelrakete Michi Küng. Immer wieder wurden ihre Ideen erfolgreich abgeschlossen. So gelangen Michi Küng alleine im zweiten Durchgang sechs Treffer und liess den Vorsprung auf zehn Tore anwachsen. Das Spiel war eigentlich gelaufen. Aber die Gäste gaben sich nicht geschlagen. Die Seebuben warfen alles in den Angriff und versuchten, mit extrem schnellen Abschlüssen das Blatt zu wenden. Was einige Male gelang, führte aber auch zu Fehlwürfen, die die Häädler eiskalt bestraften. So trug auch der von den Herren II aufgebotene Claudio Naef zwei Tore zum erfolgreichen Abschluss dieses Spiels bei. Die BSG Vorderland gewann das extrem wichtige Spiel verdient, wenn auch etwas zu deutlich. Ein Spiel, das hart, aber fair geführt und von den Schiedsrichtern Jacques Bourdet und Willi Glaus sicher geleitet wurde. Dank dieses Erfolgs können die Vorderländer mit einem Sieg gegen Frauenfeld den Gruppensieg klarmachen. Zum letzten Spiel fahren die BSGler am Samstag, 21. März, zum Tabellenzehnten nach Frauenfeld. Anpfiff ist um 17 Uhr in der Auen-Halle. (pd)

2. LIGA, GRUPPE 1, HERREN

BSG Vorderland: B. Rothenberger (22 Paraden) und N. Fejzaj (Pen. 2/1) im Tor sowie S. Bänziger, Ch. Bernet (8), D. Fankhauser, J. Herzig, M. Küng (7), M. Mucha, C. Naef (2), L. Povataj (2), L. Rothenberger (4), D. Schwinn (3), R. Schwinn (2) und M. Wild.

Aktuelle Nachrichten