Vor 850 Jahren erstmals erwähnt

Wie lange die Gemeinde Thal tatsächlich schon besteht, ist nicht bekannt. Hingegen ist es brieflich verbürgt, dass Thal in einer Urkunde aus dem Jahre 1163 erstmals schriftlich erwähnt wird. Das feiert die Gemeinde.

Merken
Drucken
Teilen
In dieser Urkunde wird der «Presbyter de Tale», also der Pfarrer aus Thal, ausdrücklich erwähnt. (Bilder: pd)

In dieser Urkunde wird der «Presbyter de Tale», also der Pfarrer aus Thal, ausdrücklich erwähnt. (Bilder: pd)

THAL. In dieser Urkunde, einem Vertrag zwischen dem Bischof von Konstanz und einem Grafen zu Pfullendorf, wird der «Presbyter de Tale», also der Pfarrer aus Thal, ausdrücklich erwähnt. Diese Urkunde befindet sich heute im deutschen Staatsarchiv in Nürnberg. Die Gemeinde Thal feiert somit dieses Jahr ihr offizielles 850-jähriges Bestehen.

Der Gemeinderat hat festgelegt, dass im Rahmen des Winzerfestes 2013, das vom 30. August bis 8. September über die Bühne geht, ein offizieller Festakt stattfinden wird. Über die Details der Feier wird zu einem späteren Zeitpunkt orientiert.

Sportstättenplanung

Am 10. Dezember 2012 fand im Rathaus eine erste Sitzung zwischen dem Gemeinderat und Vertretern der involvierten Vereine (Turnverein, Verkehrsverein, Fussballclub, Frauenriege, Geräteriege) statt.

Anke Reichardt vom Büro Engeler Freiraumplanung, Wil, orientierte die Anwesenden über den Projektstand der Arbeiten und lud die sie ein, Ideen, Wünsche oder Anregungen zum Projekt einzubringen. Sie fokussierte sich dabei besonders auf die Bereiche Allwetterplatz, Verlegung Finnenbahn, Verlegung Bach, Anpassung Volleyballfeld und Spielplatz.

Hubert Bischoff, Architekt aus Wolfhalden, informierte die An-wesenden über den geplanten Bühnenanbau und konnte dabei detailliert Ausmasse, Form und Inhalt des Anbaus aufzeigen. Am 4. Februar findet nun eine nächste Sitzung statt, an der die Detailplanung verdichtet werden soll. Die Teilnehmer haben das Ziel definiert, nach der Sitzung das Abstimmungsgutachten vorbereiten zu können und die Information an die Bevölkerung festzulegen.

Feuerschutzamt

Das Amt des Feuerschutzbeamten darf in einer Gemeinde nur ausüben, wer über eine entsprechende Ausbildung verfügt. Die vormalige Mitarbeiterin auf dem Bauamt, Sandra Jegle, hatte entsprechende Kurse absolviert und durfte dieses Amt ausüben.

Nach ihrem Weggang per Ende Januar 2013 musste der Rat für dieses Amt eine externe Lösung suchen, da von den gegenwärtigen Mitarbeitern des Bauamtes keiner über die erforderliche Ausbildung verfügt. Stefan Engler, selbständiger Architekt aus Untereggen, ist Brandschutzfachmann mit eidg. Fachausweis und übt für die Gemeinde Untereggen dieses Amt aus. Da er während rund fünf Jahren auf dem Bauamt Thal arbeitete, kennt er die örtlichen Verhältnisse in der Gemeinde bestens.

Der Rat wählte Stefan Engler zum Feuerschutzbeamten der Gemeinde Thal – als befristete Lösung, bis ein Mitarbeiter aus dem Bauamt Thal die Ausbildung absolviert hat und diese Tätigkeit übernehmen kann.

Konstituierungsliste

Die Konstituierungsliste, die zu Beginn jeder Amtsdauer erstellt wird, gibt der Bürgerschaft darüber Auskunft, welche Ämter, Kommissionen und Arbeitsgruppen mit welchen Personen besetzt sind. Die aktuelle Konstituierungsliste ist in der Mitte des Mitteilungsblattes abgedruckt.

Im Verlaufe der Amtsdauer kann es zu Änderungen an der Konstituierung kommen. Diese werden laufend nachgeführt. Die aktuelle Liste kann auf der Home-page der Gemeinde Thal jederzeit eingesehen oder heruntergeladen werden.

Verabschiedungen

Auf den 31. Dezember 2012 hin, d. h. auf das Ende der Amtsdauer 2009–2012, sind verschiedene Behördenmitglieder von ihrem Amt zurückgetreten. Aber auch Kommissionsmitglieder, Stimmenzähler, Delegierte oder Beauftragte sind auf Ende des vergangenen Jahres aus ihrem Amt ausgeschieden oder haben um Entlastung von ihrer Aufgabe ersucht.

Dank für die Dienste

Der Thaler Gemeinderat lädt diese Personen stets zu Beginn der neuen Amtsdauer an eine Verabschiedung ein, um ihnen für die geleisteten Dienste zu danken.

Die geplante Feier ist aber auch eine Geste der Wertschätzung für die unzähligen Stunden, welche diese Personen, zum Teil unentgeltlich, für die Öffentlichkeit geleistet haben.

Die Verabschiedung findet am 8. März im Gasthaus Steiniger Tisch statt. Die betroffenen Personen erhalten eine persönliche Einladung.

Die Gemeindebehörde nimmt im Frühjahr noch einmal einen Anlauf und plant die Durchführung eines Begegnungstages für und mit der Bevölkerung. Am Samstag, 4. Mai, wird die Bevölkerung in die Doppelturnhalle nach Buechen eingeladen, um an einer kommunalen «Denkwerkstatt» teilzunehmen. Das Ziel ist es, dass aus der Bevölkerung Ideen, Wünsche, Anregungen, Visionen oder auch Kritisches an den Rat herangetragen wird. Der Anlass wird von einem externen Fachmann begleitet und moderiert. Der Rat hat bereits beschlossen, dass die Ergebnisse dieses Begegnungstages in die Legislaturziele der Amtsdauer 2013 bis 2016 einfliessen werden. Die Bevölkerung – und zwar Jung und Alt, Frauen wie Männer – ist herzlich eingeladen, am Begegnungstag teilzunehmen. Der Anlass startet mit Kaffee und Gipfeli; am Schluss der Veranstaltung – gegen 12.30 Uhr – wird ein Imbiss mit Getränken offeriert.

Grundbuchamt

Das Grundbuchinspektorat überprüfte im Spätherbst 2012 die Amtsführung auf dem Grundbuchamt über den Zeitraum Juni 2010 bis Oktober 2012. Das Grundbuchinspektorat hält in seinem Bericht an die Gemeindebehörde fest, dass am Inspektionstag alle bis zu diesem Zeitpunkt eingegangenen Anmeldungen im Grundbuch-Tagebuch eingetragen waren. Die Prüfung habe zudem ergeben, dass die Grundbuchführung als gut geordnet und sauber bezeichnet werden kann. Der Gemeinderat dankt den beiden Grundbuchverwaltern Alex Matzer und Armin Schafflützel für die tadellose Führung des Grundbuchamtes.

Eingereichte Baugesuche

Ordentliche Verfahren: Rheinunternehmen, Rheinbaustrasse 2, Widnau – Schwimmsteg am Schlipf, Rheinhofstrasse 48, Altenrhein; Luterbacher Marlis, Unterer Rain 1, Thal – Allwetterplatz für Pferdehaltung; Ueli Stieger, Schueler 7, Thal – PEB Mehrfamilienhaus, Buechbergstrasse 38, Thal; Biosynth AG, Rietlistrasse 4, Staad – Erweiterung IBC-Lager für Lösungsmittel / Umgestaltung Parkplatz / Einbau Lösungsmittelrückgewinnung.

Meldeverfahren: Künzler Rudolf, Hofäckerenstrasse 44, Thal – Gasheizung, Bässenweg 3, Thal; Raiffeisenbank Rorschacherberg, Goldacherstrasse 73, Rorschacherberg – Verlegung Bancomat, Hauptstrasse 22, Staad; Veronik Robert, Oberfeld 14, Thal – Photovoltaikanlage auf Flachdach; Müller Peter, Rotenwies 10, Gais – Abbruch Garagen, Platzgestaltung, Hauptstrasse 70, Staad; Self-Transport.ch AG, Hauptstrasse 102, Staad – permanente Beflaggung, Hauptstrasse 81, Staad; Self-Transport.ch AG, Hauptstrasse 102, Staad – permanente Leuchtreklame, Hauptstrasse 81, Staad; Stieger Eugen, Hauptstrasse 71, Staad – Einbau von zwei zusätzlichen Fenstern im 1. und 2. OG; Dörig Hans und Elisabeth, Rutlenstrasse 42, Oberegg – Umnutzung Büro in Wohnung 1. OG, Aegetli 4, Thal. (gk)

Die Sportstättenplanung der Gemeinde geht voran.

Die Sportstättenplanung der Gemeinde geht voran.