Von Vernunft und fehlender Munition

Etliche Zeichen deuten derzeit darauf hin, dass die Börsen ihren bereits seit gut sechs Jahre andauernden Aufstieg nicht im bisherigen Tempo fortsetzen werden. Der Elan scheint draussen zu sein.

Drucken
Teilen

Etliche Zeichen deuten derzeit darauf hin, dass die Börsen ihren bereits seit gut sechs Jahre andauernden Aufstieg nicht im bisherigen Tempo fortsetzen werden. Der Elan scheint draussen zu sein. Die aktuellen Kurse sind zwar nicht vollends ungerechtfertigt, doch für weitere Avancen ist neue Munition nötig. Diese scheint den Märkten jedoch auszugehen. Erstens: Das Potenzial der Geldpolitik als Katalysator der Kurse scheint weltweit ausgeschöpft zu sein. Zweitens: Die Märkte haben die Tatsache, dass man sich mit Griechenland auf die Variante eines weiteren Durchwurstelns geeinigt hat, zwar mit Erleichterung zur Kenntnis genommen, mehr aber nicht. Die Euphorie darüber ist längst verflogen. Drittens: In den USA steht die erste Zinserhöhung an. Noch zögert die US-Notenbank, doch wenn sie es im September nicht tut, läuft ihr zusehends die Zeit davon. Eine Erhöhung wäre vernünftig, denn 25 Basispunkte werden die US-Konjunktur kaum streifen. Aber Vernunft war an den Märkten selten der richtige Ratgeber.

Sie möchten Ihr Vermögen ertragreicher anlegen? Suchen Sie attraktive und innovative Anlageprodukte, die Ihren Bedürfnissen gerecht werden? Als Raiffeisen-Kunde stehen Ihnen die besten Anlagelösungen (Best-in-Class) aus der Welt des Anlegens offen. Ob bei Ihnen Sicherheit, Rendite oder Flexibilität im Zentrum stehen, es gibt für jedes Bedürfnis eine passende Anlagelösung. Mit einer persönlichen Beratung unterstützen wir Sie, um aus der Auswahl der verschiedenen Anlageprodukte das für Sie Passende zu finden. Mit unseren Finanz-Newslettern sind Sie zudem immer am Puls des Marktes.

www.raiffeisen.ch/anlegen