Vom Wollen zum Sein

Nun haben alle politischen Ebenen Ja gesagt – mein Sohn und ich sind Schweizer Staatsbürger.

Merken
Drucken
Teilen
Monika von der Linden

Monika von der Linden

Nun haben alle politischen Ebenen Ja gesagt – mein Sohn und ich sind Schweizer Staatsbürger.

Es war ein langer Weg. Drei Jahre sind vergangen – vom Antrag bis zum Entscheid der St. Galler Regierung. Das Ja fällt zu einer Zeit, in der eine Deutsche (EU-Bürgerin) selbstbewusst sein muss, um eine Verfassungsinitiative nicht persönlich zu nehmen. Ich fühle mich schon lange als Schweizerin.

Es wundert mich sehr, wie oft ich seit dem 9. Februar Glückwünsche bekam, keine Ausländerin mehr zu sein. Die das sagten, glaubten mit dem Beschluss des Einbürgerungsrates sei das Verfahren bereits abgeschlossen. Die drohende Kontingentierung betreffe mich also nicht mehr, sagten sie schmunzelnd.

Ich halte es mit dem Gemeindepräsidenten von St. Margrethen, Reto Friedauer: «Einbürgerung ist die Krönung der Integration.» Ich verhalte mich künftig entsprechend – königlich – und werde sagen können, wie ich abgestimmt habe und nicht, wie ich abgestimmt hätte.