Volkszeitung im Werbeverbund mit dem Tagblatt

ALTSTÄTTEN/ST. GALLEN. Ab 1. Januar 2014 werden die vier Verlagshäuser Rheintal Verlag AG in Berneck, Buchs Medien AG in Buchs, Vaduzer Medienhaus in Vaduz (FL) und die St. Galler Tagblatt AG in St. Gallen im nationalen Werbemarkt zusammenspannen.

Drucken
Teilen

ALTSTÄTTEN/ST. GALLEN. Ab 1. Januar 2014 werden die vier Verlagshäuser Rheintal Verlag AG in Berneck, Buchs Medien AG in Buchs, Vaduzer Medienhaus in Vaduz (FL) und die St. Galler Tagblatt AG in St. Gallen im nationalen Werbemarkt zusammenspannen. Somit gilt die Zusammenarbeit der Rheintal Verlag AG mit dem Tagblatt künftig nicht nur für den «Rheintaler», sondern auch für die «Rheintalische Volkszeitung». Die überregionalen Nachrichtenseiten der «Rheintalischen Volkszeitung» werden schon heute vom St. Galler Tagblatt bezogen.

Bis anhin gehörte die «Rheintalische Volkszeitung» zum Anzeigenverbund der Südostschweiz; dieser Vertrag ist auf Ende 2013 gekündigt worden. Der Schritt hat für die Rheintal Verlag AG keine personellen Konsequenzen. Der Druck der «Rheintalischen Volkszeitung» erfolgt wie bisher im Druckzentrum in Haag.

Dank dieser Kooperation, die neu aus zehn Tageszeitungen besteht, werden im Inseratebereich in Zukunft über 300 000 Leser in der Ostschweiz und im Fürstentum Liechtenstein erreicht. Die Werbemarktauflage der Gesamtausgabe des St. Galler Tagblatts steigt dadurch um 20 % auf ca. 140 000 Exemplare. Der «Werdenberger & Obertoggenburger» und die «Rheintalische Volkszeitung» ergänzen und verstärken den Verbund im Wahlkreis Werdenberg sowie im Oberrheintal.

Mit dem «Liechtensteiner Vaterland» deckt der führende Tageszeitungsverbund in der Ostschweiz neu auch das angrenzende Fürstentum mit seiner überdurchschnittlichen Kaufkraft ab.

Im nationalen Werbemarkt werden die drei neuen Titel mit der Gesamtausgabe des St. Galler Tagblatts in der modularen Inseratekombination «Cityplus» angeboten. (pd)