Vintage Groove im Waisenhaus-Keller

RHEINECK. Am Samstag, 9. November, um 20 Uhr lädt Kir mit Lydia Spirig zu «hot pot and hot beat». Der Anlass bringt mit Vintage Groove eine Blues Night, die zum Ort passt.

Drucken
Teilen

RHEINECK. Am Samstag, 9. November, um 20 Uhr lädt Kir mit Lydia Spirig zu «hot pot and hot beat». Der Anlass bringt mit Vintage Groove eine Blues Night, die zum Ort passt. Denn im Gewölbekeller an der Waisenhausstrasse 9 spielt im restaurierten Denkmal aus der Zeit, da Rheineck eine Gerberei und später ein Waisenhaus besass, eine Formation, die Vergangenes in die Gegenwart bringt. Musik und eine Band, die ihre Reife erlangt haben, das passt im historischen Raum zusammen. Denn wie Rico Breitenmoser sagt, braucht es zum Blues «einfach ein gewisses Alter, eine Reife». Max Dietrich, Rico Breitenmoser, Notker Zuber, René Lehmann, Franz Huber und Ernst Sutter lassen erleben, was sie selbst packt: Inspiriert von Bob Dylan, BB King und Eric Clapton, den Sound der 70er-Jahre. Dazu bietet die Theke im «Waisenhaus» ein Buffet. Türöffnung: 19.30 Uhr; Kollekte zur Deckung der Unkosten.

Frauenvereine besuchen Papier-Express

ST. MARGRETHEN. Papier, das wir jeden Tag gebrauchen, das auf verschiedenste Arten und Formen durch unsere Hände gleitet, ohne dass wir uns Gedanken machen, wie dieser alltägliche Gebrauchsgegenstand hergestellt und verarbeitet wird. Welche Auswirkungen auf die Weltwirtschaft hätte der papierlose Geschäftsverkehr, wenn sämtliche Korrespondenz nur noch elektronisch abgewickelt würde, die Schulen ohne Papier arbeiten müssten, Hausfrauen kein Reinigungs- und Hygienepapier zur Verfügung stünde usw.? Für diesen Anlass am Dienstag, 5. November, um 9 Uhr beim Papier-Express an der Grasbäustrasse 5, sind Anmeldungen bis Montagnachmittag, 4. November, an Marianne Soppelsa, Telefon 071 744 30 45, zu richten.

Jonglieren für Anfänger im Trainingscenter

HEERBRUGG. Jonglieren lässt graue Zellen wachsen. Wer Neues lernt, kann seine Gehirnleistung immer, auch noch jenseits des 50. Lebensjahres, verbessern. Jonglieren ist ein Weg zur Selbstkontrolle. Am Dienstag, 19. November, von 10.15 bis 11 Uhr beginnt im TC Heerbrugg unter der Leitung von Guido Scheuber, Turn- und Sportlehrer, ein Jonglierkurs für Anfänger. Umkleiden und Duschen im TC möglich. Ebenso kann man von der Kinderbetreuung profitieren. Die weiteren Daten: 26. November und 3. Dezember. Anmeldung bis Freitag, 15. November, bei Guido Scheuber, Telefon 071 744 48 62, oder guido.scheuber@ outlook.com.

Vortrag mit René Blank im Pfarreiheim

HEERBRUGG. René Blank kommt am Donnerstag, 7. November, um 19.30 Uhr ins katholische Pfarreiheim, um über sein Wirken und sein Sozialwerk in São Paulo in Brasilien zu berichten. In São Paulo kennt René Blank die Lebenswirklichkeit sehr gut. Er hat dort viele Jahre gelebt und hat seitdem die Kontakte dorthin beibehalten. Seit vielen Jahren schon unterstützt man von Heerbrugg aus die Arbeit der Ordensschwestern und Helferinnen in den Kinderheimen und Kindergärten dort in den Armenvierteln. Die Chance, am Abend mit René Blank konkrete Neuigkeiten von den Menschen im Hilfsprojekt zu erfahren. So bekommt die Partnerschaft mit São Paulo ein menschliches Gesicht.