Vier Titel ins Rheintal geholt

An der Kantonalmeisterschaft im Geräteturnen erreichten die Turnerinnen und Turner der Rheintaler Riegen vier Titel und ebenso viele Vizemeistertitel.

Merken
Drucken
Teilen
Kategorie I: 1. Andrina Gantenbein, 2. Anouk Rohrbach beide GETU Staad. Rechts, Kat. VI: 1. Sabrina Büchel, GETU Staad. (Bilder: pd)

Kategorie I: 1. Andrina Gantenbein, 2. Anouk Rohrbach beide GETU Staad. Rechts, Kat. VI: 1. Sabrina Büchel, GETU Staad. (Bilder: pd)

TURNEN. Gleich in der ersten Kategorie haben sich die Turnerinnen von der besten Seite gezeigt. Mit Noten von 9,60 am Boden und 9,50 am Reck siegte Andrina Gantenbein aus Staad. Knapp dahinter auf dem 2. Rang folgte ihre Teamkollegin Anouk Rohrbach. Auch sie meisterte den Boden am besten und erhielt eine Note von 9,55. Fiona Meier und Finia Hutter aus Kriessern verpassten das Podest nur knapp. Ihre Höchstnoten waren 9,55 von Fiona am Boden und 9,55 von Finia am Reck. Sina Spirig aus Widnau erreichte den ausgezeichneten achten Rang.

Gold in der Kategorie II

Laura Lüchinger und Loïs Lieberherr, Widnau, verpassten das Podest knapp. Mit 9,40 für Laura und 9,60 für Loïs schafften sie die besten Noten bei der Sprungrolle am Sprung. Mit grossem Vorsprung erreichte Fabio Heule in der Kategorie II bei den Knaben das höchste Total von insgesamt 21 Turnern.

Die Turnerinnen aus dem Rheintal dominierten in der Kategorie III die Top Ten. Den besten Wettkampf lieferte Flavia Heule aus Widnau. Am Reck schaffte sie mit 9,70 die beste Note in der Kategorie. Auf dem 2. Rang folgte Ylenia Germann aus Kriessern. Auch sie turnte sehr gut am Reck und erhielt die Note 9,50. Die Bronzemedaille ging an Fabienne Staub aus Widnau. Sie erreichte die Bestnote am Boden mit 9,60.

Auf dem hervorragenden 4. Rang platzierte sich Anna Lanter aus Staad. Als Sechste folgt ihre Teamkollegin Anna Lottenbach. Beide erreichten sehr gute Noten am Boden mit 9,55 Punkten. Ebenfalls in den Top Ten rangierten sich die Kriessnerinnen Livia Hutter, 8., und Jasmin Thurnheer, 10. Bei den Knaben turnten die Balgacher Dario Jakob als 7. und Ramon Hegglin als 10. hervorragende Resultate.

Doppelsieg in der Kategorie IV

Ein guter Wettkampf gelang Natalie Arpagaus aus Staad. Sie schaffte an den Ringen 9,40, am Boden 9,45 und am Reck 9,55. Ihre Teamkollegin Alena Weber belegte den zweiten Rang. Julia Gantenbein, ebenfalls Staad, rundete das gute Ergebnis mit dem sehr guten 10. Rang ab.

Auch in der Kategorie V konnten sich die Staaderinnen in die Top Ten turnen. Bei starker Konkurrenz verpasste Sabrina Zoller das Podest um einen Zehntelpunkt und wurde Vierte. Lara Riklin gelang der Wettkampf ebenfalls sehr gut, sie belegte den 8. Rang. Beide sammelten wichtige Punkte für die Qualifikation zur Schweizer Meisterschaft.

Ihren ersten Kantonalmeistertitel in der Kategorie VI holte Sabrina Büchel aus Staad. Caroline Loher aus Kriessern verpasste das Podest und wurde Vierte. Jasmin Chéreau und Irina Bösch, beide Widnau, folgten auf den Rängen fünf und sechs. Als Siebte platzierte sich Julia Frischknecht.

In der Kategorie VII traten fünf Turnerinnen aus Kriessern an. Luzia Hutter liess sich die Silbermedaille umhängen. Jana Graber gewann Bronze, Ramona Lüchinger, Miriam Hutter und Natalie Buschor folgen auf den Rängen fünf bis sieben. Nach einem Auslandaufenthalt turnte Eliane Jost wieder einen Wettkampf und erreichte den neunten Schlussrang. Schon bald folgt die letzte Ausscheidung für die Schweizer Meisterschaft. (pd)