Vier Kriessner Favoritinnen

RINGEN. Am Samstag findet in Diepoldsau die Schweizer Meisterschaft für Aktive und Frauen statt. Dabei sind auch vier Kriessnerinnen; sie sind Medaillenanwärterinnen.

Merken
Drucken
Teilen
Fabienne Wittenwiler (blaues Trikot) und ihre Schwester Tamara wollen an der Schweizer Meisterschaft die Goldmedaille gewinnen. (Bild: dip)

Fabienne Wittenwiler (blaues Trikot) und ihre Schwester Tamara wollen an der Schweizer Meisterschaft die Goldmedaille gewinnen. (Bild: dip)

Das Frauen-Ringen gibt es in der Schweiz seit 25 Jahren. 1989 fand erstmals eine Weltmeisterschaft in der Schweiz statt, und die Rheintalerin Inge Krasser holte sich an diesen Titelkämpfen in Martigny die Bronzemedaille.

Schwestern ringen um Gold

Mit der Schweizer Meisterschaft vom 19. März in der Mehrzweckhalle Kirchenfeld in Diepoldsau finden erstmals nationale Titelkämpfe der Frauen im Rheintal statt. Gastgeber Kriessern geht mit vier Frauen an den Start. Das Spezielle: Fabienne, Tamara und Franziska Wittenwiler sind Schwestern Das Quartett wird vervollständigt durch Patricia Fiechter. Allen wird eine Medaille zugetraut, Fabienne und Ta- mara Wittenwiler gar die goldene.

Ziel Olympia 2012

Dass diese beiden Wittenwiler-Schwestern das Zeug dazu haben, beweist ihr Palmarès. Die 21-jährige Fabienne war siebenfache Schweizer Meisterin bei den Buben und fünffache bei den Frauen, Europameisterin bei den Kadetten und gewann letztes Jahr EM-Silber bei den Juniorinnen. Ihr grosses Ziel ist die Olympia-Qualifikation für London 2012. Ihre um ein Jahr jüngere Schwester Tamara ist ebenfalls mehrfache Schweizer Meisterin und hat an internationalen Wettkämpfen schon beachtliche Resultate erzielt. Beide trainieren an mindestens fünf Tagen in der Woche. (ad)