Vier junge Männer nach Überfall verhaftet

FRAUENFELD. Die Kantonspolizei Thurgau hat vier Männer verhaftet, die in der Nacht zum Samstag in Frauenfeld zwei andere Männer überfallen und mit einer Waffe bedroht haben. Eines der Opfer wurde leicht verletzt.

Drucken
Teilen

FRAUENFELD. Die Kantonspolizei Thurgau hat vier Männer verhaftet, die in der Nacht zum Samstag in Frauenfeld zwei andere Männer überfallen und mit einer Waffe bedroht haben. Eines der Opfer wurde leicht verletzt.

Die Abklärungen ergaben, dass die vier Beschuldigten in der Nacht auf Samstag, um etwa 1.40 Uhr, in der Nähe des Swisscom-Gebäudes zwei Schweizer im Alter von 20 und 22 Jahren angesprochen und dazu aufgefordert hatten, ihre Wertsachen herauszugeben. Als sich die beiden weigerten, zog der Wortführer der vier Angreifer eine Pistole und bedrohte die beiden Männer. Es kam zu einem Wortgefecht, worauf der Bewaffnete dem 22-Jährigen die Waffe ins Gesicht schlug. Dieser blutete oberhalb des Auges. Während der Kollege des Opfers den Rettungsdienst alarmierte, entfernten sich die Angreifer. Der Verletzte wurde mit einer Platzwunde ins Spital gebracht.

Die Kantonspolizei Thurgau befragte am Samstag mehrere Personen und kam so auf die Spur der vier Tatverdächtigen. Drei Jugendliche aus Mazedonien im Alter zwischen 17 und 18 Jahren wurden im Verlauf des Tages an ihren Wohnorten in Frauenfeld verhaftet. Dabei stellte die Polizei auch die Waffe sicher. Der Wortführer der Gruppe, ein 20-jähriger Serbe, konnte am späten Samstagabend in einem Haus in Frauenfeld festgenommen werden. (da)

Aktuelle Nachrichten