Vielseitigen Sporttag durchgeführt

Die Schule Oberegg führte ihren Sporttag durch: nebst Fussball- und Unihockeyturnier gab es einen Mehrkampf mit zahlreichen Disziplinen und einen von den Schülern organisierten Plauschwettkampf.

Drucken
Teilen
Die Kinder waren am Sporttag vielseitig gefordert. (Bild: pd)

Die Kinder waren am Sporttag vielseitig gefordert. (Bild: pd)

SCHULSPORT. Die Schule Oberegg konnte bei optimalen Wetterbedingungen den Sporttag durchführen. Der Morgen war zweigeteilt: Die Kindergärtler kämpften um jedes Tor, egal ob es das eigene war oder nicht, bei ihrem Fussballturnier in der Turnhalle. Die Primar- und die Oberstufenschüler mussten einen Mehrkampf absolvieren.

Unterteilter Mehrkampf

Der Mehrkampf war in einen obligatorischen und einen freiwilligen Teil aufgeteilt: Verbindlich sind die Disziplinen Hindernislauf, 1-km-Lauf und Kraft/ Power, von den sechs wählbaren Stationen (Inline/Scooter, Weitsprung, Kurzsprint, Torwandschiessen, Sackhüpfen und Kugelstossen für die Grossen und Ballwurf für die Kleinen) müssen mindestens vier absolviert werden. Die Mittagsverpflegung in Form von Fleischkäse-Burgern, Gemüsesticks und Softeis fand grossen Anklang, und so waren alle wieder im Nu für den Nachmittag gestärkt: Die Oberstufe liess die Fussball-WM auf dem Sportplatz aufleben, und in der Turnhalle duellierten sie sich um das kleine Rund im Unihockey. Vom grossen Kindergärtler bis zum 6.-Klässler wurde in altersdurchmischten Gruppen im Plauschwettkampf um Punkte gekämpft.

Schüler organisieren Plausch

Die Stationen wurden komplett von den Schülern vorbereitet und durchgeführt. Der Spass beim Slackline, bei diversen Wasserspielen, Ballondart, Karton-Seilbahn bauen, Seifenbahnringen, Unterlagsscheibenwerfen, Shuffleboard oder Springseilen kam sicher nicht zu kurz. Bei der Rangverkündigung wurden die besten Schülerinnen und Schüler in ihrer Alterskategorie mit einer Medaille ausgezeichnet. Auch die Siegermannschaft des Plauschwettkampfes wurde belohnt: Mit einem Gutschein zu einem feinen Glace-Essen.

Nicht möglich wäre die Durchführung eines solchen Anlasses ohne den Einsatz des Lehrerteams Oberegg, der finanziellen Unterstützung des Schulrats und der freiwilligen Helfer seitens der Elternschaft; nicht zu vergessen der Samariterverein Oberegg, der immer mit Pflästerchen, Verbänden, kühlenden Tüchern und Rat und Tat helfend zur Seite stand. (pd)

Aktuelle Nachrichten