Viele Wege führen nach Lustenau

Spätestens wenn man mit seinem Fahrzeug als Fünfundsiebzigster vor dem Auer Zollkreisel steht – egal in welcher Richtung –, wird einem bewusst, dass Ferienzeit ist.

Drucken
Kurt Latzer

Kurt Latzer

Spätestens wenn man mit seinem Fahrzeug als Fünfundsiebzigster vor dem Auer Zollkreisel steht – egal in welcher Richtung –, wird einem bewusst, dass Ferienzeit ist. Nach etwas Wartezeit beginnt man sich erst recht zu ärgern, weil man es hätte wissen und den elenden Kreisel hätte meiden sollen. Wäre ich doch bloss via Espenstrasse, Zwetschgoid und Rhybähnli-Kreisel über den Schmitter Zoll gefahren, fährt es einem durch den Kopf. Eine viertel Stunde später, an zwölfter Stelle, beginnt das Grübeln, ob es nicht besser wäre, umzudrehen und doch noch die Schmitter-Variante zu wählen. Dann, endlich im Zoll-Kreisel, fällt der Entscheid für den Weg ins Nachbarland – per Schmitter Zoll. Bereits vor der Autobahnausfahrt Widnau-Diepoldsau wird klar, dass der letzte Entschluss nicht der beste war, denn auch dort heisst es anstehen, auf Platz 68. Da bleibt nur eines: durchstarten, die Kriessner Ausfahrt nehmen, und via alter Rheinbrücke ab nach Diepoldsau. Dort via Vorderer Kirchstrasse über die Tramstrasse in die Steigstrasse, via Kreuzweg und Centralstrasse zur Hinteren Kirchstrasse und schliesslich in die Rheinstrasse. Oder ist es nicht vielleicht doch besser, von Kriessern nach Widnau zu fahren, um von dort den Zwetschgoid via Aegeten anzuschleichen? Schliesslich entschied ich mich für die letzte Variante und brauchte vom Heerbrugger Zentrum nach Lustenau über eine Dreiviertelstunde.