Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Viele verletzte Wildtiere, darum Zäune nur wenn nötig

Rüthi Der Gemeinderat teilt mit, dass Jäger vermehrt verletztes Wild antreffen. Grund dafür sind Zäune. Daher empfiehlt der St. Gallische Jägerverein: Kein Stacheldraht, bestehende entfernen. Dies betrifft auch die verrosteten, eingewachsenen und vergessenen Drähte in Wäldern und an Waldrändern. Weidenetze (mobile Zäune) und elektrische Zäune sollen nur aufgestellt und betrieben werden, wenn auf Weiden tatsächlich Tiere weiden. Nicht genutzte Weidenetze sollen innert drei Tagen entfernt werden. Elektrische Zäune abstellen. Während dem Betrieb sind Weidenetze und elektrische Zäune täglich zu kontrollieren. Für das Aufstellen von Weide­netzen und elektrischen Zäunen entlang von Wäldern und Gewässern sollen die gesetzlichen Wald- bzw. Gewässerabstände eingehalten werden. Im Wald soll auf das Aufstellen von Zäunen verzichtet werden und nicht genutzte Zäune sind sachgerecht zurückzubauen. Das Deponieren von Drahtwalzen und -abfällen im Wald ist nicht erlaubt. Zäune sollten nicht direkt an Baumstämmen angebracht werden.

Infoveranstaltung Projekt Hallenbad Oberes Rheintal

Das Hallenbad Oberes Rheintal in Altstätten soll neu unter regionaler Trägerschaft erstellt und betrieben werden. Die Bürgerschaft der Stadt Altstätten hat das Projekt an der Urnenabstimmung vom 26. November 2017 gutgeheissen. Nun steht das Hallenbad-Projekt in den vorgesehenen Zweckverbandsgemeinden Rüthi, Oberriet, Eichberg, Marbach und Rebstein kurz vor der Abstimmung. In allen Regionsgemeinden entscheidet die Bevölkerung anlässlich der Bürgerversammlung über den Beitritt zum Zweckverband. Damit sich die Bevölkerung darüber ein detailliertes Bild machen kann, findet am Dienstag, 13. März, um 19.30 Uhr im Werkhofsaal eine Informationsveranstaltung statt. Das Bauprojekt durch die beauftragten Architekten vorgestellt. Alt­stättens Stadtpräsident Ruedi Mattle orientiert über den vor­angegangenen Begleitprozess, Schulpräsident Jürg Bäuerle über die Bedeutung des Hallenbads für die Primarschule und Gemeindepräsident Philipp Scheuble über die Finanzen.

Brunnenbergstrasse teilweise gesperrt

Die Forst Rüthi-Lienz AG führt ab der kommenden Woche die ­Sicherheitsholzerei-Arbeiten an der Brunnenbergstrasse durch. Deshalb muss die Brunnenbergstrasse zeitweise gesperrt werden. Die Arbeiten beginnen am Donnerstag, 1. März, und dauern bis Freitag, 9. März. Die Brunnenbergstrasse ist jeweils werktags zwischen 7.30 und 17 Uhr gesperrt.

Zurzeit findet die jährliche, landwirtschaftliche Strukturdatenerhebung statt. Davon sind nicht nur Landwirte, sondern auch private Hobbytierhalter ­betroffen. Meldepflichtig ist die Haltung oder Bewirtschaftung von: mindestens einem Klauentier (Schweine, Rindvieh, Schafe, Ziegen); mindestens einem Huftier; mehr als zehn Stück Geflügel; einem / mehreren Bienenvölkern; mehr als einer Hektare landwirtschaftliche Nutzfläche, mehr als 30 Aren Spezialkulturen. Bei Fragen steht Martina ­Büchel, Leiterin des Landwirtschaftsamtes, zur Verfügung. (gk)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.