Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Viele Jahre Engagement für die Schule

Am Schulschlussessen der Schule Altstätten nahmen rund 150 Mitarbeitende teil. Es war das zehnte gemeinsame Examenessen von Primarschulgemeinde und Oberstufenschulgemeinde. Und auch dieses Jahr galt es mehrere geschätzte Kolleginnen und Kollegen zu verabschieden.
Verabschiedet wurden am Examenessen, von links: Barbara Kaiser, Patricia Willi-Kopp, Petra Meile-Kühnis, Elisabeth Specker, Hanni Fuchs und Karin Städler. (Bild: sr)

Verabschiedet wurden am Examenessen, von links: Barbara Kaiser, Patricia Willi-Kopp, Petra Meile-Kühnis, Elisabeth Specker, Hanni Fuchs und Karin Städler. (Bild: sr)

ALTSTÄTTEN. Letztes Jahr servierten die Schulräte der Schulgemeinde Altstätten den Apéro am Schlussessen. Dieses Jahr übernahmen die Schulleiter Georg Bucher, Ralph Good, Martin Längle und Marco Schraner sowie die Lehrervertretungen Hanni Fuchs, Marcel Keller und Sonja Stähli Kummer diese Aufgabe und servierten ihren Kolleginnen und Kollegen feine Häppchen.

Dem Team des Jung Rhy war es unter der Leitung von Peter Loher und Karin Reck bestens gelungen, den Kulturraum stilvoll für den Abschluss des Schuljahres herzurichten und ein reichhaltiges Buffet für die verschiedenen Gänge bereitzustellen. Einen musikalischen Leckerbissen bot die Gruppe Imago, «music from the global village», bestehend aus Veronika Ortner-Dehmke (Flöte), Jorgos Mikirozis (Perkussion) und Urs Stieger (Gitarre). Die Gruppe unterhielt mit Liedern aus Spanien, einem lokalhistorischen Leckerbissen oder wie Urs Stieger meinte, dem «geilsten» Altstätter Lied, sowie weiteren unterhaltsamen Liedern. Die Gruppe verlieh den Verabschiedungen sowie den Pensionierungen einen würdigen Rahmen.

Verabschiedungen

Rund 150 Gäste begrüsste Schulratspräsident Remo Maurer zu diesem Anlass. Er erinnerte, dass es an diesem Abend das 10. gemeinsame Examenessen der Primarschule und Oberstufe sei.

Vor acht Jahren wurde in der Schulgemeinde Altstätten das Visitationsmodell eingeführt. Eine Frau der ersten Stunde war Patricia Willi-Kopp. Viele Lehrpersonen schätzten ihre Besuche im Schulzimmer und ihre Rückmeldungen am Ende des Unterrichts.

Aus familiären Gründen verabschiedet werden mussten die beiden Lehrpersonen Karin Städler und Petra Meile-Kühnis. Petra Meile-Kühnis hatte während fast zwanzig Jahren an der Primarschulgemeinde Altstätten gearbeitet und vielen Kindern das Stricken, Häkeln und vieles mehr beigebracht. In der Oberstufe wurde Barbara Kaiser verabschiedet, auch sie hatte während mehreren Jahren am Wiesental unterrichtet.

Alle Lehrpersonen waren eine Bereicherung für die Schule Altstätten und konnten immer wieder mit neuen Ideen und Inputs aufwarten.

In Abwesenheit verabschiedet wurde auch Tabea Raschle, die an diesem Abend an der Lehrabschlussfeier in Zürich weilte. Sie ist nun frischgebackene Fachfrau Betriebsunterhalt, und der Schulratspräsident gratulierte ihr zum erfolgreichen Lehrabschluss. Allen, die die Schule per Ende Schuljahr verlassen, dankte Remo Maurer für ihre Arbeit zum Wohle der Schulkinder und wünschte ihnen alles Gute.

Pensionierungen

Mit Hanni Fuchs und Elisabeth Specker musste sich der Schulrat von zwei langjährigen Lehrpersonen verabschieden. Fast ihr ganzes Berufsleben lang hat Hanni Fuchs in Altstätten unterrichtet und sich dabei als wahres Multitalent entpuppt, hat sie doch Schülerinnen und Schüler der Abschlussklasse, Primarschule, Realschule und des Zweckverbands unterrichtet. Der Schulrat wünscht ihr für den nächsten Lebensabschnitt alles Gute und dass sie sich vermehrt ihren Hobbies widmen kann.

Mit viel Einfühlungsvermögen

Ebenfalls mehrere Jahrzehnte an der Schule Altstätten hat Elisabeth Specker unterrichtet, zuletzt die Einführungsklässler. Gerade diese Schülerinnen und Schüler benötigen viel Geduld und Einfühlungsvermögen, und es gelang ihr bestens, diese auf die Regelklassen vorzubereiten. Auch ihr dankte der Schulratspräsident vielmals und wünschte ihr noch viele schöne Jahre bei guter Gesundheit. (sr)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.