Viele Infos über neue Heimat erhalten

AU/HEERBRUGG. Integriert in die Herbstmäss, fand gestern die Zuzügerbegrüssung der Politischen Gemeinde statt. Rund 100 Personen genossen den feinen Zmorge und lernten ihre Wohngemeinde besser kennen.

Bea Sutter
Drucken
Gemeinderätin Gerda Weder begrüsste die neuen Einwohner. (Bilder: Bea Sutter)

Gemeinderätin Gerda Weder begrüsste die neuen Einwohner. (Bilder: Bea Sutter)

Auf gestern Morgen lud der Gemeinderat alle im Jahr 2012 Zugezogenen zu einem Zmorge-Buffet in das Messezelt ein. Seit einigen Jahren pflegt der Gemeinderat diese Tradition, und diese Geste wurde stets von den neuen Einwohnern rege benutzt und geschätzt. So auch gestern Sonntag. Obwohl erst neun Uhr, füllte sich die Halle rasch mit Erwachsenen und Kindern. Gemeinderätin Gerda Weder begrüsste die neuen Einwohner und auch die Vertreterinnen und Vertreter der Korporationen. Was immer auch den Ausschlag gegeben hatte, nach Au oder Heerbrugg zu ziehen – sei es die neue Stelle, die Liebe oder das neue Haus –, der Gemeinderat freue sich über diesen Entscheid. Gerda Weder stellte die Gemeinde mit den zwei Dorfteilen Au und Heerbrugg vor. Nebst dem günstigen Steuerfuss von 95 Prozent biete die Gemeinde eine gut ausgebaute Infrastruktur für alle Generationen. Gerda Weder verlieh der Hoffnung Ausdruck, dass alle in Au oder Heerbrugg ein Stück Heimat finden. Dann lud sie alle dazu ein, das schöne Buffet von Heidi's Dorfmolki zu geniessen.

Am reichhaltigen Zmorge-Buffet hatten die neuen Einwohnerinnen und Einwohner die Qual der Wahl.

Am reichhaltigen Zmorge-Buffet hatten die neuen Einwohnerinnen und Einwohner die Qual der Wahl.

Rund 100 Personen nahmen an der Zuzügerbegrüssung, zu der die Politische Gemeinde Au eingeladen hatte, teil.

Rund 100 Personen nahmen an der Zuzügerbegrüssung, zu der die Politische Gemeinde Au eingeladen hatte, teil.

Aktuelle Nachrichten