Viele Einbrüche gemeldet

Drei gelungene und drei misslungene Einbrüche in St. Gallen verzeichnete die Kantonspolizei am Freitag.

Drucken
Teilen

ST. GALLEN. Unbekannte haben ein Geschäftshaus an der St. Jakobstrasse betreten. Im 1. Stock versuchte sie, eine Tür zu einer Kampfsportschule aufzubrechen. Dies misslang – der Schaden beträgt jedoch 500 Franken. Am selben Tag haben unbekannte Täter durch die offen stehende Haustür ein Mehrfamilienhaus an der Florastrasse betreten. In einem oberen Stockwerk versuchten sie, eine Wohnungstür aufzubrechen. Als jemand nach Hause kam, verliessen zwei circa 20-jährige Frauen das Haus. Auch an der Hüttenwiesstrasse haben Unbekannte ein Mehrfamilienhaus betreten. Mit einem Werkzeug brachen sie die Wohnungstür auf und durchsuchten Räume. Ob etwas gestohlen wurde, steht noch nicht fest. Ein Bewohner begegnete im Haus zwei unbekannten, circa 17 Jahre alten Frauen mit schwarzen Haaren.

An der Tschudistrasse wurde versucht, eine Wohnungstür im ersten Stock aufzubrechen – jedoch ohne Erfolg. Bei einer Wohnung an der Bogenstrasse gelang es den Tätern. Gestohlen wurde nichts.

Ebenfalls am Freitag hat ein Anwohner beim Café Mühlegg eine Scheibe klirren gehört. Gleichzeitig flüchteten vier Männer aus dem Hinterhof. Unverzüglich alarmierte er die Polizei. Die vier Unbekannten wurden als Nordafrikaner beschrieben. Der eingesetzte Polizeihund verlor die Spur im Riethüsli-Quartier. (red./kapo)