Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Viele Dinge das erste Mal gemacht

Der Oberrieter Nachwuchs sammelte am Wolfurter Turnier vor allem Erfahrungen. (Bild: pd)

Der Oberrieter Nachwuchs sammelte am Wolfurter Turnier vor allem Erfahrungen. (Bild: pd)

Ringen Kürzlich durften die jüngsten Kämpfer des RCOG am Anfängerturnier in Wolfurt auf die Matte. Dreizehn Nachwuchsringerinnen und -ringer vom Ringerclub Oberriet-Grabs reisten über die Grenze nach Wolfurt, um dort zum ersten Mal Wettkampfluft zu schnuppern.

Ein spezieller Tag, der Premierentag

In einem Teilnehmerfeld von hundert jungen Wilden stand vor allem der olympische Gedanke «Dabei sein ist alles» im Vordergrund. Für viele der Oberriet-Grabser war es das erste Turnier überhaupt und somit ein spezieller Tag. Sie durften zum ersten Mal das Wettkampftrikot anziehen, zum ersten Mal auf die Waage stehen und waren selbstverständlich nervös.

Coaches hatten beide Hände voll zu tun

Die beiden Coaches Michael Goldener und Renato Rüegg hatten somit alle Hände voll zu tun. Vielen der jungen Wettkämpfer gelang es, eine Begegnung zu gewinnen.

Am Ende des Tages durften sich alle Teilnehmer an einer Medaille erfreuen und mit ihren ersten Wettkampferfahrungen nach Hause gehen. (mz)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.