Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Viel Leben im alten Bahnhofsgebäude

Seit Februar bietet die Quartierschule Deutschkurse für Einwohner der Gemeinden Oberriet und Rüthi an. Das Angebot wird rege genutzt. Nebst der deutschen Sprache werden Kontakte und Freundschaften vermittelt.
Fröhliche Stimmung zum Abschluss des Grund- und Alphabetisierungskurses Juni 18 der Quartierschule Oberriet. (Bild: pd)

Fröhliche Stimmung zum Abschluss des Grund- und Alphabetisierungskurses Juni 18 der Quartierschule Oberriet. (Bild: pd)

Seit die Erneuerungsarbeiten im Hochparterre des Bahnhofgebäudes im Mai abgeschlossen waren, nutzt die Quartierschule Oberriet den ehemaligen Wartesaal und das Stationszimmer als Unterrichtsraum.

Der Start ist dank vieler freiwilliger Helfer und zuverlässiger Kursbesucher sehr gut gelungen, schreibt die Gemeinde Oberriet in einer Mitteilung.

Die lockere Art des Unterrichts hat gefallen

Bis Ende Mai hatten wöchentlich an zwei Vormittagen Deutschkurse und an zwei Nachmittagen Lernateliers stattgefunden. Dieses Angebot wurde von 22 Einwohnerinnen und Einwohnern der Gemeinden Oberriet und Rüthi in Anspruch genommen. Im Juni führte die Quartierschule einen Intensivkurs nach dem Konzept von Liechtenstein Languages durch. Daran nahmen 18 Personen aus dem Asyl- und Flüchtlingsbereich teil, aber auch solche, die schon viele Jahre hier leben. Die Quartierschule hat bislang sechs Kursleiter gewinnen können. «Diese leisten einen tollen und erfolgversprechenden Beitrag zu Gunsten einer breiten Integration. Dabei überzeugt vor allem die lockere, abwechslungsreiche Unterrichtsform», schreibt die Gemeinde Oberriet.

Die Quartierschule sucht Freiwillige

Am Vormittag werden jeweils Grundbegriffe der deutschen Sprache auf spielerische und humorvolle Art vermittelt. Am Nachmittag findet ein Alphabetisierungsteil mit den Besuchern statt, die weder lesen noch schreiben können oder das lateinische Alphabet noch nicht beherrschen. Dabei wurden für spätere Kurse auch sechs Alphakurs-Leiterinnen ausgebildet.

Die Kursabsolventen fühlten sich wohl. Eine Teilnehmerin sprach für alle, als sie beim Schlussfest sagte: «Schade, ist der Kurs schon zu Ende. Ich habe viel gelernt und es war lustig.»

Nach den Sommerferien wird der Deutschkurs auf der Stufe A1 wieder aufgenommen. Auch das Lernatelier wird weitergeführt. Am Besuch Interessierte können sich bis noch Ende Juli bei den Sozialen Diensten Oberriet unter Telefon 071 763 64 80 melden. Unter der gleichen Nummer kann sich auch melden, wer sich als freiwilliger Helfer engagieren möchte. (gk)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.