Viel besser als budgetiert

Die Jahresrechnung 2013 der Gemeinde Walzenhausen schliesst mit einem massiven Ertragsüberschuss ab.

Merken
Drucken
Teilen

WALZENHAUSEN. Der Gemeinderat hat die Rechnung 2013 an seiner letzten Sitzung verabschiedet. Nach Prüfung durch die Geschäftsprüfungskommission und die externe Revisionsstelle wird die Rechnung gedruckt und für die Abstimmung vom 18. Mai in den Haushalten verteilt.

Mit Defizit gerechnet

Die laufende Rechnung schliesst bei einem Aufwand von 12 544 465 Franken und einem Ertrag von 14 065 323 Franken mit einem Ertragsüberschuss von 1 520 858 Franken ab. Der Voranschlag 2013 rechnete noch mit einem Aufwandüberschuss von 291 540 Franken.

In Walzenhausen ist der positive Rechnungsabschluss vor allem auf drei Gründe zurückzuführen: Zum einen sind die Steuererträge 700 000 Franken höher ausgefallen als budgetiert – Grundstückgewinnsteuern plus 244 000 Franken, Handänderungssteuern plus 191 000 Franken, allgemeine Steuern plus 192 000 Franken, Erbschafts- und Schenkungssteuern plus 70 000 Franken. Zum zweiten wurde eine Liegenschaft im Finanzvermögen dem Marktwert angepasst, was einen ausserordentlichen Ertrag von 600 000 Franken ergab.

Und bei den Ausgaben blieben die Kosten der Bildung (Schule) um rund 225 000 Franken unter dem Voranschlag.

Bei den Investitionen sind nicht alle vorgesehenen Projekte realisiert worden. Die Nettoinvestitionen liegen darum unter dem Voranschlag. Die Investitionsrechnung schliesst bei Ausgaben von 779 337 Franken und Einnahmen von 493 397 Franken ab (Nettoinvestitionen 285 941 Franken, Voranschlag 1 095 000 Franken).

Der Gemeinderat schlägt vor, den Ertragsüberschuss von 1 520 858 Franken für zusätzliche Abschreibungen im Verwaltungsvermögen zu verwenden (1 479 108 Franken) und 41 749 Franken ins Eigenkapital einzulegen. Durch diese zusätzlichen Abschreibungen werden die Rechnungen der kommenden Jahre entsprechend entlastet. Die Rechnung 2014 wird an der öffentlichen Orientierungsversammlung vom Donnerstag, 8. Mai, um 20 Uhr im Singsaal des Mehrzweckgebäudes durch den Gemeinderat erläutert.

Verabschiedungen

Der Gemeinderat Walzenhausen möchte zudem Clemens Wick (Kantonsrat), Andreas Gengelbach (Jugend-für-Jugend-Kommission) und Hans Wiesendanger (Delegierter regionale Tierkörpersammelstelle und Notschlachtanlage Vorderland) an diesem Anlass verabschieden und für deren Einsatz und Engagement bestens danken.

Taxen bleiben gleich

Die Pensionstaxen des Alterswohnheims Walzenhausen sind seit 2011 unverändert. Auch für 2014 beschliesst der Gemeinderat keine Taxerhöhung.

Die aktuellen Zahlen können auf der Website der Gemeinde und des Alterswohnheims eingesehen werden. Die Pensions-Preise variieren von Fr. 78.50 bis Fr. 99.50. (gk)