Versicherungscheck für junge Leute

Die Jugendarbeit Oberes Rheintal veranstaltet in Zusammenarbeit mit der Generalagentur AXA Winterthur aus Altstätten am Donnerstag, 21. Januar, einen Workshop rund um Versicherungen.

Drucken
Teilen

ALTSTÄTTEN. Damit reagiert die Jugendarbeit auf einen Tweet der 17-jährigen Naina, die letztes Jahr eine Diskussionswelle lostrat zum Thema «Muss die Schule aufs Leben vorbereiten?».

Fürs Leben lernen?

Die deutsche Gymnasiastin tweetete, dass sie vom realen Leben (von Miete, Versicherungen und Steuern) keine Ahnung habe, aber eine viersprachige Gedichtsanalyse schreiben könne. Die Debatte war lanciert, und über 14 000 Leute beteiligten sich am lebendigen Diskurs in den Sozialen Medien, der auch in die Schweiz überschwappte.

Jugendarbeit reagiert

Ruedi Gasser, Leiter der Jugendarbeit, startet dazu einen Workshop. Tatsächlich ist es herausfordernd zu entscheiden, was sinnvoll, gesetzlich vorgeschrieben oder zu viel des Guten ist. Brauche ich z. B. eine Versicherung, die meinen Hausrat, das Handy/Tablet, die nächste Reise versichert oder meine Mietkaution übernimmt? Ist es sinnvoll, eine Haftpflicht, eine Lebensversicherung, eine Fremdlenker- oder neu – etwas gegen Cybermobbing – abzuschliessen? Am 21. Januar werden zwei AXA-Mitarbeiter die gängigsten Lösungen kurz vorstellen und Fragen beantworten. Natürlich werden an diesem Abend keine Versicherungen abgeschlossen, jedoch auf Wunsch Kontaktdaten ausgetauscht.

Vorher anmelden

Der Infoabend am 21. Januar beginnt um 19.30 Uhr, dauert rund eineinhalb Stunden und findet im Jugendtreff «Jugendegg», Städlenstrasse 14 (Josefsheim), statt. Aus Platzgründen ist eine Anmeldung erforderlich via E-Mail ruedi.gasser@altstaet ten.ch, Natel 076 348 65 09, FB oder www.jugend-or.ch. (gk)

Aktuelle Nachrichten