Verletzte nach Verpuffung von Chemikalien

STAAD. Am Mittwoch ist es um 11.30 Uhr in einer Firma an der Rietlistrasse bei der Entsorgung von Chemikalien zu einer Verpuffung gekommen. Durch den Druck wurde eine Laborwand stark beschädigt. Zwei Mitarbeiter verletzten sich.

Merken
Drucken
Teilen

STAAD. Am Mittwoch ist es um 11.30 Uhr in einer Firma an der Rietlistrasse bei der Entsorgung von Chemikalien zu einer Verpuffung gekommen. Durch den Druck wurde eine Laborwand stark beschädigt. Zwei Mitarbeiter verletzten sich. Einer von ihnen musste mit dem Rettungswagen ins Spital gebracht werden. Der Sachschaden beträgt mehrere Zehntausend Franken. Die Feuerwehr Thal und die Chemiewehr Rorschach rückten aus.

Ein 55-jähriger Arbeiter war damit beschäftigt, Chemikalien in einem Hilfslabor innerhalb des Produktionsbereichs zu entsorgen. Beim Entsorgen kam es zu einer Verpuffung. Dadurch wurde die Wand des Labors nach aussen gedrückt und stark beschädigt. Scherben und Trümmerteile wurden auf den Vorplatz geschleudert. Der Mann, der mit der Entsorgung beschäftigt war, zog sich Verletzungen im Bereich der Augen zu. Er musste ins Spital gebracht werden. Ein 26-jähriger Arbeiter zog sich Schnittverletzungen an den Fingern zu und konnte vor Ort verarztet werden. Die Unfallursache wird derzeit durch die Fachdienste der Kantonspolizei abgeklärt. (kapo)

Niedergebrannt

EBNAT-KAPPEL. Am frühen Mittwochmorgen ist im Bendel ein Ferienhaus mit angebauter Scheune niedergebrannt. Die Feuerwehr Ebnat-Kappel rückte mit rund 30 Mann zur Brandbekämpfung aus. Personen kamen nicht zu Schaden. Der Sachschaden beträgt mehrere Hunderttausend Franken. (kapo)