Verlagerung in den Thurgau

FAUSTBALL. An den vier Finalbewerben der Ostschweizer Nachwuchsmeisterschaften verteilten sich die Medaillen wie schon seit Jahren nicht mehr auf verschiedene Vereine. Deren vier sahen ihre Nachwuchsarbeit mit einem Titel und sogar acht mit mindestens einem Medaillensatz gekrönt.

Merken
Drucken
Teilen

FAUSTBALL. An den vier Finalbewerben der Ostschweizer Nachwuchsmeisterschaften verteilten sich die Medaillen wie schon seit Jahren nicht mehr auf verschiedene Vereine. Deren vier sahen ihre Nachwuchsarbeit mit einem Titel und sogar acht mit mindestens einem Medaillensatz gekrönt.

Dabei ist eine klare Verlagerung in den Thurgau ersichtlich. Fünf Vereine gewannen neun Medaillen. Für den SAP-Nachwuchs (St. Gallen/Appenzell) blieben lediglich die restlichen drei. Am erfolgreichsten schnitt der STV Wigoltingen mit zwei silbernen sowie einer bronzenen Medaille ab – die goldenen gingen indes an Walzenhausen (U16), Dozwil (U14), Affeltrangen (U12) und Rickenbach-Wilen (U10).

Im letzten Jahr glänzte noch der Widnauer Nachwuchs, der sich in jeder Alterskategorie einen Medaillensatz holte. Doch diesmal mussten sich die Rheintaler wie ihre Nachbarn von der Rheininsel mit einer bronzenen begnügen. Dafür glänzte mit dem STV Walzenhausen der dritte SAP- Vertreter mit dem Gewinn des U16-Meistertitels. (cas)

OSTSCHWEIZER NACHWUCHS-HALLENMEISTERSCHAFTEN 2011 U16: 1. Walzenhausen, 2. Wigoltingen, 3. Diepoldsau I, 4. RiWi I, 5. Ettenhausen, 6. Widnau, 7. Flums, 8. Schwellbrunn, 9. Dozwil, 10. RiWi II, 11. Diepoldsau II, 12. Schaffhausen, 13. Montlingen U14: 1. Dozwil, 2. Wigoltingen, 3. RiWi I, 4. RiWi II, 5. Schwellbrunn I, 6. Diepoldsau, 7. Widnau, 8. Walzenhausen, 9. Schwarzach, 10. Ettenhausen, 11. Rebstein, 12. Schwellbrunn II, 13. Montlingen. U12: 1. Affeltrangen, 2. Kreuzlingen, 3. Wigoltingen, 4. Widnau, 5. Höchst, 6. Schwarzenbach, 7. Diepoldsau, 8. Rebstein, 9. RiWi, 10. Ettenhausen, 11. Schwellbrunn. U10: 1. RiWi I, 2. Affeltrangen I, 3. Widnau, 4. Affeltrangen II, 5. Diepoldsau, 6. Wigoltingen, 7. Ettenhausen, 8. Dozwil, 9. RiWi II.