Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Vergewaltiger muss in Geschlossene

ALTSTÄTTEN.

ALTSTÄTTEN. Der 30-Jährige, der letzte Woche wegen mehrerer Straftaten vor dem Kreisgericht in Altstätten stand, wurde der Vergewaltigung, der vollendeten und der versuchten Nötigung, der mehrfachen Beschimpfung, des Hausfriedensbruchs, der Tätlichkeiten, des mehrfachen geringfügigen Vermögensdelikts sowie der mehrfachen Übertretung des Betäubungsmittelgesetzes schuldig gesprochen. Der Mann wurde deshalb zu einer Gefängnisstrafe von viereinhalb Jahren, Bussen, finanzieller Wiedergutmachung und der Übernahme der Gerichtskosten verurteilt, alles in allem knapp 37 000 Franken. Der 30-Jährige war bereits vorbestraft und leidet gemäss eines psychiatrischen Gutachtens an einer dissozialen Persönlichkeitsstörung, gekennzeichnet durch Missachtung sozialer Verpflichtungen, Herz- und Gefühlslosigkeit. Deshalb wird die Haftstrafe zugunsten einer fünfjährigen Massnahme in einer geschlossenen Anstalt aufgeschoben. Gegen das Urteil kann der Verurteilte allerdings noch in Revision gehen. (kla)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.