Vereinen Musik spendiert

Ein Jahrmarkt auf der Hauptstrasse, die Bahnen nicht am Rand, sondern mittendrin auf einem grossen Platz – und viel Musik, die von der Ortsgemeinde finanziert ist: Das gibt's nur in Au.

Gert Bruderer
Merken
Drucken
Teilen

AU. An der Auer Kilbi herrscht kein Gedränge wie andernorts, sondern angenehm viel Platz zwischen den Ständen. Und das Angebot ist speziell: Vieles findet man sonst nirgendwo, zum Beispiel Zuckersüsses zum Tortenverzieren und viel Handgemachtes. Beeindruckend ist zudem die kulinarische Vielfalt. Bei den Bahnen herrscht bereits am Mittag Hochbetrieb. Das Karussell, die Eisenbahn, der Autoscooter und eine Bahn für Menschen, die sich von schneller kreisender Bewegung nicht erschüttern lassen, sind stets gut besetzt. Es herrscht beste Kilbistimmung. Auch die Festbeizli von Musikverein, Fussballclub und Feuerwehrverein sind gut besucht. In allen diesen Festwirtschaften gibt's viel Livemusik, denn die Ortsgemeinde Au hat den an der Kilbi teilnehmenden Vereinen je eine musikalische Attraktion spendiert – ein Ländlertrio, einen Alleinunterhalter oder ein Gesangstrio. Bereits zum zweiten Mal hat die Ortsgemeinde auf diese Weise die Kilbi unterstützt.