Vereinbarung über Oberstufe

Lutzenberger Sekundarschülerinnen und -schüler dürfen in Zukunft die Oberstufe in Wolfhalden besuchen. Dies erlaubt eine neue Vereinbarung.

Drucken
Teilen

LUTZENBERG. Die Schulkommissionen der Gemeinden Wolfhalden und Lutzenberg haben gemeinsam eine Vereinbarung über den Besuch der Oberstufe Wolfhalden ausgearbeitet.

Beschluss der Schulkommission

Demnach können Schüler und Schülerinnen der Gemeinde Lutzenberg nach Absprache mit den Schulleitungen Lutzenberg und Wolfhalden und nach Beschluss der Schulkommission Lutzenberg die Oberstufe Wolfhalden bis zum Abschluss der Sekundarstufe I besuchen. Bei vorzeitigem Austritt infolge der Erfüllung der gesetzlichen Schulpflicht, dem Übertritt in die Sekundarstufe II, oder einem Wegzug aus der Gemeinde Lutzenberg kann der Schulbesuch in Wolfhalden folglich beendet werden.

Lutzenberg zahlt mit

Ein weiterer, wesentlicher Artikel betrifft die finanzielle Seite dieser Vereinbarung. So ist die Gemeinde Lutzenberg verpflichtet, sich an den Kosten des neuen Schuljahres der Oberstufenschule Wolfhalden im Verhältnis der zugewiesenen Schülerinnen und Schüler zur Gesamtschülerzahl zu beteiligen. Stichtag ist der 1. August.

Die Gesamtschülerzahl setzt sich aus der Anzahl Schülerinnen und Schüler zusammen, die an der Oberstufenschule Wolfhalden unterrichtet werden. Die Schulkommission Wolfhalden legt den jeweiligen Betrag im August fest.

Der Gemeinderat hat dieser Vereinbarung zugestimmt. (gk)