Veränderungen im denkmalgeschützten Weiler

WOLFHALDEN. Im Jahre 1768 wurde oberhalb der Strasse Wolfhalden – Walzenhausen das überaus stattliche Fabrikantenhaus «Gemsli» erbaut. Später erfolgte die Umwandlung in eine Wirtschaft mit eigenem Wein- und Obstbau, Käserei und Landwirtschaftsbetrieb.

Drucken
Teilen
Bild: Peter Eggenberger

Bild: Peter Eggenberger

Im Jahre 1768 wurde oberhalb der Strasse Wolfhalden – Walzenhausen das überaus stattliche Fabrikantenhaus «Gemsli» erbaut. Später erfolgte die Umwandlung in eine Wirtschaft mit eigenem Wein- und Obstbau, Käserei und Landwirtschaftsbetrieb. Diese Betriebszweige sind jetzt auch schon seit Jahrzehnten Vergangenheit, und das Eigentümer-Ehepaar Karin und Werner Hanny-Drews gab 2004 auch den Restaurantbetrieb auf.

Das aus vier Häusern bestehende, denkmalgeschützte Ensemble «Gemsli» erfährt nun in den kommenden Monaten eine markante Veränderung, wird doch derzeit mit dem früheren Stall das zweitgrösste Gebäude abgebrochen. Im Auftrag von Karin Hanny entsteht nun gleichenorts ein neues Wohnhaus, das sich nach der Fertigstellung optimal in den unter Denkmalschutz stehenden Weiler einfügen soll. (PE)

Aktuelle Nachrichten