Velofahrer von Bach weggespült

LUDESCH. Gegen 19.25 Uhr gestern Abend wollte sich ein 24-jähriger Mann an der Lutz in Ludesch abkühlen. Er wurde aber von der Strömung mitgerissen. Eine sofort eingeleitete Suchaktion blieb bislang erfolglos.

Drucken
Teilen

LUDESCH. Gegen 19.25 Uhr gestern Abend wollte sich ein 24-jähriger Mann an der Lutz in Ludesch abkühlen. Er wurde aber von der Strömung mitgerissen. Eine sofort eingeleitete Suchaktion blieb bislang erfolglos.

Gemeinsam mit zwei 22- und 24-jährigen jungen Männern hielt sich der Ludescher an der Lutz im Bereich der Radbrücke auf. Zur Abkühlung wollte sich der 24-jährige Vermisste die Füsse abkühlen und ging über eine Rampe ein Stück weit ins Wasser. Wegen der starken Strömung wurde der Mann von dem 7 bis 8 Grad kalten Schmelzwasser mitgerissen. Er fiel über einen etwa zwei Meter hohen Wasserfall und geriet dort in eine Wasserwalze (Strudel), wo das Wasser etwa vier Meter tief ist. Seine Begleiter versuchten ihn mit einer Eisenstange und einem Holzstock herauszuziehen, konnten ihn aber nicht erreichen. Als der Mann nicht mehr auftauchte und auch nicht mehr zu sehen war, verständigten sie die Rettungskräfte.

Eine sofortige Suchaktion bis zur Illmündung mit gegen 200 Mann von Feuerwehren, Wasserrettung, Polizei sowie dem Polizeihubschrauber blieb erfolglos. Gestern Morgen wurde die Suche erneut aufgenommen und die Lutz wurde bis zur Einmündung in die Ill abgegangen bzw. abgeschwommen. (sc)

Aktuelle Nachrichten