Velo-Hangar lockt mit grosser Bike-Aktion

Was viele Jahre ein Geheimtip war, ist zum heissen Trend geworden: Elektrovelos sind diese Saison der Renner. Der verstaubte Ruf, nur für Senioren zu sein, ist vorbei.

Merken
Drucken
Teilen
René Burkhard mit dem E-Bike auf dem St. Anton. (Bild: pd)

René Burkhard mit dem E-Bike auf dem St. Anton. (Bild: pd)

DIEPOLDSAU. Den verstaubten Ruf, nur ein fahrbarer Untersatz für Senioren ohne Wadenmuskulatur zu sein, sind Elektrovelos schon lange los: Heutzutage sind die Elektro-Flitzer begehrte Velos in modernem Design. Und dabei kommen alle auf ihre Kosten – nicht nur wer nach einem Alltagsvelo sucht, sondern auch Mountainbiker und Geschwindigkeitsfreaks, denen es etwas schneller gehen soll.

Im Velo-Hangar in Diepoldsau hat man die Entwicklung seit 1998 hautnah mitverfolgt: «Als wir vor 15 Jahren die ersten Elektrovelos im Geschäft stehen hatten, wurden die noch ganz schräg angeschaut», lacht Inhaber René Burkhard, «doch zwischenzeitlich sind das technische Wunderwerke, die alle begeistern». Ein Trend, der die Umwelt schont – denn ein Elektrovelo verbraucht im Schnitt lediglich 20 Rappen Energie auf 100 Kilometer. Doch natürlich steht der Spass im Vordergrund: «Wenn man auf dem Sonntagsausflug locker 50 statt den üblichen zehn bis 20 Kilometern zurücklegen kann, dann macht das natürlich Freude», weiss Burkhard. Und auch bei Mountainbikern und Personen, die mit dem Velo zur Arbeit fahren, werden Elektrovelos ein immer grösseres Thema. Sogar der amerikanische Velogigant Specialized präsentierte vor kurzem sein erstes E-Bike. Der Name: Turbo. Und der Name ist Programm. Bis zu 45 km/h ist der rote Flitzer schnell, ganze drei Jahre tüftelten die Specialized-Ingenieure am schnellen E-Bike Turbo.

Diese Woche will der Hangar den Elektrovelo-Trend noch mehr unterstützen und bietet seinen Kunden deshalb eine grosse Aktion auf alle Elektrovelos an. Natürlich kann man sich bei einer Testfahrt oder einem Wochenende mit einem Mietelektrovelo immer noch komplett überzeugen lassen. Die Aktion läuft bis Ende nächster Woche, also bis Samstag, 7. September. (pd)

Telefon 071 733 23 83 info@velohangar.ch www.velohangar.ch