VBC Heiden startet mit einem 3:0-Sieg erfolgreich

VOLLEYBALL. Im ersten Meisterschaftsspiel der Saison 2014/15 siegte der VBC Heiden mit 3:0 gegen Pallavolo Kreuzlingen. Das 4.-Liga-Herrenteam aus dem Appenzeller Vorderland spielte konzentriert und mit viel Spass am Spiel.

Drucken

VOLLEYBALL. Im ersten Meisterschaftsspiel der Saison 2014/15 siegte der VBC Heiden mit 3:0 gegen Pallavolo Kreuzlingen. Das 4.-Liga-Herrenteam aus dem Appenzeller Vorderland spielte konzentriert und mit viel Spass am Spiel. Trainer Roger Spirig vertraute auf den routinierten Passeur Markus Signer, der die jungen Spieler des VBC Heiden (im Alter von 17 bis 25 Jahren) mit tollen Zuspielen einsetzte. Das Resultat nach 70 Spielminuten waren die Satzergebnisse 25:17, 25:12, 25:18.

Der 20-jährige Heidener Team-Captain Michael Binder schmunzelte beim Abräumen der Spielanlage und meinte: «Es hat Spass gemacht. Wir spielen ja aus Freude Volleyball.»

Das scheint ganz im Sinne des Trainers zu sein, der während dem Match den jungen Spielern immer wieder Mut zusprach und von ihnen forderte, dass sie sich etwas zutrauen sollen. So ist für den Neo-Trainer Spirig klar: «Jeder soll sein Bestes geben, dann darf er auch mal einen Fehler machen.» Mit dieser Lockerheit und Freude im Spiel darf sich der VBC Heiden auf eine tolle 4.-Liga-Saison freuen.

Das nächste Punktespiel des VBC Heiden ist am Sonntag, 19. Oktober, in Amriswil. (sm)

Aktuelle Nachrichten