Unverletzt ausgestiegen

THAL. Wegen Aquaplaning kam am Samstag eine 32-jährige Autofahrerin auf der A1 mit ihrem Auto ins Schleudern. Sie kollidierte mehrfach mit den Leitplanken, konnte das total beschädigte Fahrzeug aber unverletzt verlassen.

Merken
Drucken
Teilen

THAL. Wegen Aquaplaning kam am Samstag eine 32-jährige Autofahrerin auf der A1 mit ihrem Auto ins Schleudern. Sie kollidierte mehrfach mit den Leitplanken, konnte das total beschädigte Fahrzeug aber unverletzt verlassen.

Die Frau fuhr nach 13 Uhr auf der regennassen Strasse zu schnell von St. Gallen Richtung Rheineck. Bei der Überführung Buechberg geriet sie mit ihrem Fahrzeug ins Schleudern und kollidierte mehrfach mit der Mittelleitplanke. Von dort wurde ihr Fahrzeug abgewiesen und schleuderte über beide Fahrspuren. Danach kollidierte das Auto frontal mit der Randleitplanke und kam auf dem Pannenstreifen zum Stillstand. Der Sachschaden am Fahrzeug und an der Strasseneinrichtung beträgt über 10 000 Franken, schreibt die Polizei. Zur Unfallaufnahme und Bergung des Fahrzeuges wurde die Normalspur gesperrt. Es kam zu kurzzeitigen Verkehrsbehinderungen. (sc)