Unterschiedliche Kältezonen: So bleibt's frisch

Ranzige Butter, faules Obst und angelaufenes Fleisch – wer einen Blick in den Kühlschrank wirft, kann unliebsame Überraschungen erleben. Genügend gross ist wichtig Mit ein paar Tips und Tricks wird aber jeder Kühlschrank zum Frischehort.

Drucken
Teilen

Ranzige Butter, faules Obst und angelaufenes Fleisch – wer einen Blick in den Kühlschrank wirft, kann unliebsame Überraschungen erleben.

Genügend gross ist wichtig

Mit ein paar Tips und Tricks wird aber jeder Kühlschrank zum Frischehort.

Mit dem wohlmeinenden Tip der Konsumentenschützer, zum Beispiel, die Wurst nach dem Einkauf so schnell wie möglich im Kühlschrank zu verstauen, ist es nicht getan. Damit die Lebensmittel auch tatsächlich lange frisch bleiben, muss auch der Kühlschrank mit System und Köpfchen befüllt werden.

Und das beginnt schon beim Kauf des Geräts. Man sollte den Kühlschrank lieber zu gross als zu klein kaufen, denn ein kleiner Kühlschrank ist schnell überfüllt und damit hat die kalte Luft keine Chance mehr, zu zirkulieren.

Kältezonen variieren

Und dann wird's beinahe schon geographisch – gilt es doch einzelne Kältezonen in den Geräten zu beachten. Von kalt bis «warm»: Kalt ist es an der Rückwand und auf den Glasplatten; wärmer in den Gemüsefächern; am wärmsten in den Fächern an den Türen.

In modernen Mehrzonengeräten wird diese Unterteilung noch getoppt: Kaltlagerzone (0-Grad-Zone) für leicht verderbliche Lebensmittel; das Feuchtfach bietet ideales Klima für Salate, Obst und Gemüse; die klassische Kühlzone mit 5 bis 8 Grad auf der Glasplatte für Fisch, Fleisch, Wurst und zubereitete Speisen.

Auf dem Fach darüber Milch, Milchprodukte, Käse und Halbkonserven; in den Türfächern Butter, Eier, Getränke und Ketchup; Kellerzone (8 bis 14 Grad) für Getränke, kälte-empfindliches Obst und Gemüse. Dank dieser Zonen sollte sich für jedes Früchtchen, jedes Fleisch und jedes Fett das richtige Plätzchen im Kühlschrank finden lassen.

Weitere Informationen erhalten Interessierte bei der Hasler Schreinerei: Hasler Schreinerei, Mühlibachstrasse 1, 9450 Altstätten, Telefon 071 755 46 67, www.schreinerei-hasler.ch. (pd)

Aktuelle Nachrichten