Unterführung bleibt zwei Nächte gesperrt

ST. MARGRETHEN. Vom 14. bis 16. Juli führt das kantonale Tiefbauamt in St. Margrethen in der Bahnunterführung zwischen dem Rheinpark und der Industriestrasse Belagsarbeiten durch. Dazu wird der Strassenabschnitt jeweils in der Nacht gesperrt, schreibt die Staatskanzlei St. Gallen in einer Medienmitteilung.

Drucken
Teilen

ST. MARGRETHEN. Vom 14. bis 16. Juli führt das kantonale Tiefbauamt in St. Margrethen in der Bahnunterführung zwischen dem Rheinpark und der Industriestrasse Belagsarbeiten durch. Dazu wird der Strassenabschnitt jeweils in der Nacht gesperrt, schreibt die Staatskanzlei St. Gallen in einer Medienmitteilung.

Gehweg nicht betroffen

Die Bauarbeiten an der Bahnunterführung stehen kurz vor dem Abschluss. Zwischen dem Rheinpark und der Industriestrasse werden nun die Beläge eingebaut. Darum wird die Strasse in diesem Abschnitt in den zwei Nächten vom 14. bis 16. Juli von jeweils 20 bis 6 Uhr gesperrt. Der Gehweg ist davon nicht betroffen. Aus Qualitätsgründen ist ein halbseitiger Einbau nicht möglich. Die Umleitung führt grossräumig über die Grenz-, Rhein- und Hauptstrasse und wird signalisiert.

Nur bei trockenem Wetter

Die Arbeiten können nur bei trockener Witterung ausgeführt werden. Ansonsten müssen die Belagsarbeiten auf den nächstfolgenden trockenen Werktag verschoben werden. Die aktuelle Einbahnregelung der Baustelle wird für diese Zeit unterbrochen. Nach dem Belagseinbau wird diese wieder bis zur Fertigstellung der Arbeiten eingerichtet.

In der Medienmitteilung bitten das kantonale Tiefbauamt und das beauftragte Unternehmen die Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis für die kurzzeitige Behinderung. (sk/red.)

Aktuelle Nachrichten