UNIHOCKEY: Über 260 Teilnehmer

38 Mannschaften aus Appenzell Ausserrhoden trafen sich am Wochenende in der Sporthalle Wies in Heiden.

Drucken
Teilen
Beim Kampf um die heiss umkämpften Qualiplätze kam es auch zu Penaltykrimis. (Bild: pd)

Beim Kampf um die heiss umkämpften Qualiplätze kam es auch zu Penaltykrimis. (Bild: pd)

Nach umkämpften Unihockeymatches konnten sich am Ende des Tages die jeweiligen Kategoriensieger über die Teilnahme am Finaltag der schweizerischen Schülerunihockeymeisterschaften freuen.

Bei den Kindern der 1. und 2. Klasse stand der Spass definitiv im Vordergrund. Dies auch deshalb, da sich erst die Mannschaften ab der 3. Klasse für das Schweizer Finale qualifizieren konnten. Doch man sah bereits auf dieser Stufe, dass in der Schule fleissig für dieses Turnier geübt wurde.

Ab der Kategorie der dritten Klasse wurde dann der Fokus vermehrt auch auf das Siegen gelegt. Tore wurden mit verschiedenstem Jubel frenetisch gefeiert und die jeweiligen Mannschaften von den zahlreichen Zuschauern laut angefeuert, teilweise sogar mit Glocken. Da es sehr spannende und knappe Spiele zu erleben gab, mussten auch Penaltyschiessen die Spiele entscheiden. So ­lagen Enttäuschung und Jubel nahe beisammen.

Spätestens jedoch beim Rangverlesen, als jeder und jede ein Rivella und eine Medaille erhalten hatte, strahlten die über 260 Teilnehmer wieder. (pd)

Qualifiziert für die schweizerischen ­Unihockey-Schülermeisterschaften: 5./6. Klasse Knaben: Speicher Tigers; 5./6. Klasse Mädchen: Waldstätter Girls; 3./4. Klasse Knaben: Alfred chills emol; 3./4. Klasse Mädchen: JAMBLAM.