Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

UNIHOCKEY: Showdown in der Aegeten

Die Rheintal Gators Widnau empfangen im wohl wichtigsten Spiel der laufenden Saison Toggenburg Bazenheid.
Alles geben, heisst es am Sonntag nicht nur für den 20-jährigen Kaj Oehler (l.), sondern für die gesamt Mannschaft. (Bild: Archiv/ pd)

Alles geben, heisst es am Sonntag nicht nur für den 20-jährigen Kaj Oehler (l.), sondern für die gesamt Mannschaft. (Bild: Archiv/ pd)

Aufgrund der Baisse, in die das Team von Headcoach Gugelmann zum Jahresende geraten ist, finden sich die Rheintal Gators momentan auf dem achten Tabellenrang wieder. Die Vipers auf Platz sechs liegen zwar nur drei Punkte vor den Rheintalern, doch viel wichtiger ist der Blick nach hinten.

Ein Spiel mit Playoff-Charakter

Mit gerade mal zwei Punkten Rückstand lauert United Toggenburg Bazenheid auf dem neunten Rang, womit im direkten Duell beider Teams am Sonntag, 7. Januar, ab 20 Uhr in der Widnauer Aegeten die Vorentscheidung um den letzten Playoff-Rang fallen könnte. Beide Mannschaften haben ein happiges Schlussprogramm vor sich und sind in dieser Partie auf drei Punkte angewiesen. Sechs Runden vor Schluss steht für die Widnauer somit bereits ein Spiel mit Playoff-Charakter an. Bazenheid zeigte sich im Vergleich zum Vorjahr verstärkt und hielt bisher gut mit. Zuletzt siegten die Toggenburger sowohl gegen Sarganserland als auch im Derby-Duell gegen die Nesslau Sharks mit 7:2. Bazenheid rea­gierte somit eindrücklich auf die ernüchternde 3:7-Niederlage gegen die Zuger Highlands. Die Stärke des Gegners liegt dabei vor allem im Defensivspiel und den gefährlichen Kontern.

Erfahrenen, harten Defensivspieler reaktiviert

Die Rheintaler sind gefordert und müssen in diesem Spiel unbedingt punkten. Hierzu haben sich die Rheintal Gators mit dem ehemaligen Team-1-Spieler Pascal Oesch verstärkt.

Oesch ist ein harter und erfahrener Spieler, der den Rheinkrokos wieder zu einer stabilen Defensive verhelfen soll und dem jungen Team mit seiner abge­klärten Spielweise die nötige Ruhe verleihen wird. Die Rheinkrokos sind mehr als gewillt, die kommende Partie für sich zu entscheiden und stellen sich zu Hause auf einen harten Fight ein. (vd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.