Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

UNIHOCKEY: Rebstein ist Schweizer Meister

Die vierte Klasse des Schulhauses Berg ist Schweizer Schülermeister. Sie gewann am Samstag in Zofingen alle Spiele.
Das Team feierte den Schweizer Meistertitel gebührend. (Bild: pd)

Das Team feierte den Schweizer Meistertitel gebührend. (Bild: pd)

Der Tag wäre perfekt gewesen, hätte man da nicht schon am Morgen wegen vergessener Hallenschuhe einen Umweg machen müssen. Auf der zweistündigen Fahrt nach Zofingen kam zu alledem die Brechtüte zum Einsatz.

Trotz mässiger Leistungen in den ersten beiden Gruppenspielen gegen Appenzell Ausserrhoden und Neuchâtel resultierten für die Rebsteiner zwei deutliche Siege. Im dritten und vierten Spiel gegen zwei stärkere Teams aus Glarus und Schwyz lief der Rheintaler Motor auf Hochtouren. Man liess den Gegnern keine Zeit für den Spielaufbau, schloss selber schnell und zielsicher ab. Ab diesem Moment zeigte sich, es könnte in der Rangliste weit nach vorne gehen. Mit dem Sieg gegen Uri sicherten sich die Rheintaler den Gruppensieg und qualifizierten sich für den Viertelfinal. Dort wartete Bern mit «grossen Bären». Zum Glück war ihre Stocktechnik nicht so bärig. Zudem spielte der Rebsteiner Torhüter ausgezeichnet, während vorne einmal mehr viele clevere Abschlüsse zu einem klaren 5:1-Sieg führten. Dann kam es zum Match gegen Appenzell Innerrhoden. Ein starkes Team. Doch auch in dieser Partie konnten sich die Rheintaler auf den Torhüter und die Stürmer verlassen. Mit einem 2:0-Sieg sicherten sich die Rebsteiner den Einzug in den Final.

Der Respekt vor dem Finalgegner Graubünden war gross. Rebstein aber gelang das Kunststück und erzielte gleich nach dem Bully das erste Tor. In re­gelmässigen Abständen erzielte Rebstein weitere Tore und gewann deutlich mit 6:1. Verdient stemmten die Buben aus Rebstein für den Kanton St. Gallen den Siegerpokal in die Höhe. Eine sportliche Klasse, die im Fussball nur knapp die Qualifikation für den Schweizer Final verpasste, holte somit zum ersten Mal den Schweizer Meistertitel im Uni­hockey nach Rebstein. Als Belohnung wurde die Mannschaft von Swiss Unihockey an den nächsten Cupfinal eingeladen.

4. Klasse Schulhaus Berg: Bertan Ahmetaj, Mirlind Asani, Livio Breu, Jonas Graf, Fatlum Rasiti und Lino Villommet.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.