Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

UNIHOCKEY: Gators beenden Hinrunde mit einem Sieg

Trotz 2:5-Rückstand gewinnen die Gators zu Hause gegen Frauenfeld in der Verlängerung 7:6.

Die Rheintaler 1.-Ligisten starteten nervös in die Partie und mussten bereits wenige Minuten nach Spielbeginn einem 0:3-Rückstand hinterherrennen. Bei allen drei Gegentreffern sah die Defensive nicht stilsicher aus. Den Gästen musste man jedoch zugestehen, dass sie eine beeindruckende Effizienz an den Tag legten. Die Gators hingegen scheiterten mehrfach vor dem Tor und musste sich bis zur 17. Minute gedulden, als Siegrist zum 1:3 traf.

Gleich zu Beginn des zweiten Drittels doppelten die Rheintaler nach. Untersander vollstreckte nach Papajs feinem Zuspiel. Die Thurgauer blieben ihrem Stil jedoch treu und setzten auf schnelle Konter. Zwei davon nutzten sie. Frauenfeld blieb effizient und bestrafte Fehler im Aufbau konsequent. Der Rheintaler Trainer­staff reagierte, wechselte den Torhüter aus und stellte die Linien um. Die Massnahmen wirkten – und bis Drittelsende kämpften sich die Rheintaler auf 4:5 heran. In der 34. Minute erzielte Untersander per Weitschuss das 3:5 und drei Minuten später stellte das Duo Kühnis/Ostransky auf 4:5.

Nach einer Zwei-Minuten-Strafe gegen die Rheintaler liessen sich die Red Lions die Chance nicht entgehen und erhöhten per Weitschuss auf 4:6. Die Rheintaler liessen sich nicht aus der Ruhe bringen, und nur zwei Minuten später brachte Papaj auf Pass von Rüesch das Heimteam wieder auf 5:6 heran. Die Rheintaler spielten sich in einen Rausch und wurden in der 58. Minute mit dem von den 250 Zuschauern umjubelten Ausgleichstreffer durch Ostransky belohnt. Dem Treffer ging eine schöne Ballstafette voraus – und vor allem der letzte Pass durch Kühnis verdient das Prädikat Weltklasse. Bis zum Ende der regulären Spielzeit drückten die Rheintaler aufs gegnerische Tor, der Siegtreffer wollte jedoch nicht mehr fallen. Die Partie ging in die Verlängerung und die Rheintaler fackelten nicht lange. Innerhalb von einer Minute machten sie den Sack zu. Ostransky revanchierte sich mit seinem Pass bei Sturmpartner Kühnis, der gekonnt den Siegtreffer erzielte.

Die Gators beenden die Hinrunde mit 19 Punkten auf dem fünften Tabellenrang, konnten auf eine Serie von vier Niederlagen reagieren, zeigten sich aber wiederum nicht von der besten Seite. Vor allem in der Rückwärtsbewegung liess man dem Gegner zu grosse Räume. (vd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.