Unglückliche Niederlage

Drucken
Teilen

Schach In der zweiten Runde der 2. Regionalliga verlor der Schachclub Thal gegen Bodan Kreuzlingen unglücklich mit 2:3.

Die Thaler starteten stark. Urs Frei hatte mit den schwarzen Steinen keine Probleme. Er hielt die Stellung ausgeglichen, kam aber auch nicht entscheidend weiter, sodass sein Spiel Remis ausging. Marcel Schneider setzte seinen Gegner am Königsflügel unter Druck. Nachdem er die gegnerische Dame gegen zwei Leichtfiguren eroberte, siegte er schon bald und brachte Thal in Führung. Danach war Caissa, die Schachgöttin, nicht auf der Seite der Thaler. Ivo Walt büsste durch eine ungenaue Abwicklung einen Läufer ein und musste sich in der Folge geschlagen geben. Teamsenior Elmar Schneider stand lange Zeit gut. Er verbrauchte jedoch viel Bedenkzeit und geriet gegen Ende der Partie auf die Verliererstrasse.

So hätte Ruedi Affeltranger unbedingt gewinnen müssen, um den Thalern zumindest das Unentschieden zu sichern. Er fand gegen seinen sich sehr hartnäckig verteidigenden Kontrahenten aber nicht die beste Fortsetzung und verlor zwei Bauern. Er konnte sich dann zwar noch kunstvoll ins Remis retten, der Mannschaft half dies aber nichts mehr. Trotz der unglücklichen Niederlage sind die Thaler Schachspieler zuversichtlich, im Januar des nächsten Jahres wieder in die Erfolgsspur finden zu können. (MSchn)

Aktuelle Nachrichten