Ungebremst in Haus gekracht

Steinach. Mit übersetztem Tempo und stark angetrunken ist ein 25-jähriger Autolenker am Samstagmorgen in Steinach mit seinem Wagen von der Strasse gerutscht und gegen eine Hausmauer geprallt. Dabei wurden er und sein 27-jähriger Mitfahrer leicht verletzt. Das Gebäude wurde massiv beschädigt.

Drucken
Teilen

Steinach. Mit übersetztem Tempo und stark angetrunken ist ein 25-jähriger Autolenker am Samstagmorgen in Steinach mit seinem Wagen von der Strasse gerutscht und gegen eine Hausmauer geprallt. Dabei wurden er und sein 27-jähriger Mitfahrer leicht verletzt. Das Gebäude wurde massiv beschädigt.

Wie die Kantonspolizei St. Gallen mitteilte, überholte er beim Ortsbeginn zwei Fahrzeuge. Beim Wiedereinbiegen geriet der Wagen ins Schlingern und rutschte darauf über den rechten Fahrbahnrand. Dort durchbrach das Auto einen Gartenzaun, rutschte in einem Vorgarten rund 60 Meter weiter und prallte mit grosser Wucht frontal gegen die Hausmauer, wobei diese durchbrochen wurde. Die Schäden am Gebäude sind enorm. Die Hausbewohner kamen mit dem Schrecken davon. Während der 27-jährige Mitfahrer leicht verletzt im Auto zurückblieb, flüchtete der Lenker zu Fuss von der Unfallstelle. Dank Hinweisen von Passanten konnte der Flüchtige von der Polizei nach kurzer Zeit in der näheren Umgebung angehalten werden.

Sein Führerausweis wurde auf der Stelle eingezogen. Beide Fahrzeuginsassen wurden mit Rettungswagen ins Spital gebracht. Am Auto entstand Totalschaden. Da aus dem Fahrzeug Öl ausfloss, wurde die Feuerwehr Steinach aufgeboten. Die Strasse musste für zwei Stunden gesperrt werden. (SDA-ATS/rs/sa)