Unfall-Auto mit Spezialkran geborgen

Lienz. Am frühen Samstagmorgen ist ein Autofahrer auf der A 13 angeblich kurz eingeschlafen. Sein Fahrzeug musste mit einem Spezialkran geborgen werden.

Drucken
Teilen

Lienz. Am frühen Samstagmorgen ist ein Autofahrer auf der A 13 angeblich kurz eingeschlafen. Sein Fahrzeug musste mit einem Spezialkran geborgen werden.

Ein 24-jähriger Pw-Lenker fuhr auf der Autobahn von Sennwald in Richtung Oberriet. Gemäss seinen eigenen Aussagen nickte er kurz ein. Deshalb fuhr er in einer Linkskurve geradeaus, schlitterte über das stark abfallende Wiesenbord, durchbrach den Wildschutzzaun auf einer Länge von 40 Metern und kam nach über 100 Metern im Grünstreifen zum Stehen.

Beim Lenker wurde wegen Verdachts auf Angetrunkenheit eine Blutprobe angeordnet. Ihm wurde der Führerausweis entzogen. Zur Bergung des Unfallfahrzeuges musste ein Spezialkran angefordert werden, da sich das Fahrzeug hinter dem Wildschutzzaun und 20 Meter von der Fahrbahn entfernt befand. Die Autobahn war für rund eine Stunde nur einspurig befahrbar. (kapo)

Fenster aufgebohrt

Marbach. In der Zeit zwischen Donnerstagabend und Freitagmittag ist «Im Gässeli» in ein Einfamilienhaus eingebrochen worden. Die unbekannte Täterschaft bohrte ein Fenster auf. Es entstand Sachschaden von mehreren Hundert Franken. Sämtliche Zimmer wurden durchsucht. Was genau entwendet wurde, kann erst nach der Ferienrückkehr der Bewohner bestimmt werden. (red.)

Aktuelle Nachrichten