Umzug mit Konfettischauer

MARBACH. Gestern war auch in Marbach kurz Fasnacht – dank Chinderrundi, Spielgruppe, Kindergärtlern und Erst- bis Drittklässlern, die einen Fasnachtsumzug vom Amtacker zur «Krone» veranstalteten.

Max Tinner
Drucken
Teilen
Kleine Stärkung: Bevor sich die Kinder auf den Heimweg machten, gab es für alle ein Stück Kuchen und etwas Warmes zu trinken.

Kleine Stärkung: Bevor sich die Kinder auf den Heimweg machten, gab es für alle ein Stück Kuchen und etwas Warmes zu trinken.

Vor vier Jahren hat die Marper Chinderrundi die Marbacher Fasnacht mit einem Umzug aufleben lassen. Es war ein kleines, buntes Grüppchen, das durchs Dorf zog. Mittlerweile hat Marbach einen stattlichen Fasnachtsumzug – nicht zuletzt, weil Spielgruppe, Kindergarten und Primarschüler bis zur dritten Klasse jetzt auch mitmachen.

Bevor der Umzug gestern startete, gab es in der Mehrzweckhalle einen Spielnachmittag. Dabei gestaltete jede Gruppe oder Klasse eine Fahne. Diese klärte danach während des Umzugs das Publikum auf, von welchen Butzen es gerade mit Konfetti beworfen wird.

Erstmals wurde der Marper Umzug von einer Guggenmusik angeführt, von den Moohüülern. Die Organisatorinnen sind den Guggen aus Gais dankbar für ihr Kommen, waren die Rheintaler Guggenmusiken doch zur selben Zeit am Altstätter Umzug. Die Moohüüler werden auch nächstes Jahr willkommen sein – und jede weitere Guggenmusik ebenfalls.

Sackleeret: Wer auf dem Platz hinter der «Krone» noch Konfetti übrig hatte, geizte nicht damit und liess das Publikum Fasnacht miterleben. (Bilder: Max Tinner)

Sackleeret: Wer auf dem Platz hinter der «Krone» noch Konfetti übrig hatte, geizte nicht damit und liess das Publikum Fasnacht miterleben. (Bilder: Max Tinner)

Bild: MAX TINNER

Bild: MAX TINNER